Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im April:
Feierliche Regionaltreffen zum Geburtstag

Katja Urbatsch

Liebe Engagierte,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Interessierte,

der Frühling steht vor der Tür und wir von ArbeiterKind.de freuen uns dieses Jahr ganz besonders darauf! Denn starten im April unsere deutschlandweiten Regionaltreffen, zu denen wir euch herzlich einladen möchten, um mit uns unseren 10. Geburtstag zu feiern.

Ja, es ist kaum zu glauben, dass die gemeinnützige Organisation schon eine Dekade wirkt und sich allerorts für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit einsetzt. Wer hätte das gedacht, als vor zehn Jahren die Website online ging?! Ohne den steten und engagierten Einsatz unserer Ehrenamtlichen wären wir nicht so weit gekommen. Und wir sind noch längst nicht fertig! Ob in Konstanz, Heilbronn und Lübeck oder bei Webinaren, Trainings und Workshops: ArbeiterKind.de ist aktiv und auf allen Kanälen vertreten, wie u. a. unsere Aktivitätenzahlen in diesem Newsletter zeigen werden.

Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen unserer Neuigkeiten und ein wunderbares Ankommen im 10. ArbeiterKind.de-Frühling.

Katja Urbatsch
Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
&
Julia Kreutziger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

*Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, bitte sehen Sie uns nach, dass wir in unserem Newsletter alle respektvoll duzen. ArbeiterKind.de ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen und damit auch die Zahl der Aktivitäten und Neuigkeiten. Wir haben uns dazu entschieden, öfter mal einen einzigen Newsletter an ALLE Freundinnen und Freunde von ArbeiterKind.de zu verschicken, um euch auf dem Laufenden zu halten.


Inhalt
  1. Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im April: Feierliche Regionaltreffen zum Geburtstag
  2. Regionaltreffen in ganz Deutschland: ArbeiterKind.de feiert seinen 10. Geburtstag
  3. Geburtstagsaktion: Jeder Spendeneuro wird verdoppelt!
  4. ArbeiterKind.de am Bodensee: Konstanzer Gruppe ist wieder aktiv
  5. Tuba Mätzel und Amina Lakhal: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere!"
  6. Engagiert auf alle Kanälen: Aktivitätenzahlen können sich sehen lassen
  7. 32.000 Studieninteressierte, Studierende und Eltern erreicht
  8. Starker Einsatz: ArbeiterKind.de freut sich über erste Partnerschule in Schleswig-Holstein
  9. Pünktlich zum 10. Geburtstag: Wir überarbeiten unser Online-Netzwerk
  10. Dornier Stiftung: Stipendiatin erzählt von ihrem Stipendium
  11. Trainings und Workshops: Auftakt 2018
  12. Mitmachen bei ArbeiterKind.de
  13. ArbeiterKind.de in der Presse
  14. Kontakt
  15. Impressum

Regionaltreffen in ganz Deutschland: ArbeiterKind.de feiert seinen 10. Geburtstag

Regionaltreffen zum 10. Geburtstag von ArbeiterKind.de

2008 ging ArbeiterKind.de mit einer Website an den Start. Zehn Jahre später engagieren sich im gesamten Bundesgebiet über 6.000 Ehrenamtliche in 75 lokalen Gruppen, um mehr Schülerinnen und Schüler aus nicht-akademischen Familien zum Studium zu ermutigen und sie vom Studienbeginn bis zum erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg zu unterstützen.

Das möchten wir mit unseren Mentorinnen und Mentoren sowie allen Interessierten feiern! In bislang sechs Städten finden unsere diesjährigen Regionaltreffen statt, in denen wir stolz auf zehn Jahre ArbeiterKind.de zurückblicken wollen. Ob in Kaiserslautern, Karlsruhe, Gießen, Essen, Nürnberg oder Hildesheim: Wir freuen uns von April bis Oktober auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Jede/r ist herzlich eingeladen, dabei zu sein, ihre/seine Ideen zu ArbeiterKind.de einzubringen und sich mit anderen Engagierten sowie Unterstützerinnen und Unterstützern zu vernetzen. Der gemeinsame Austausch steht wie immer im Mittelpunkt. Für alle, die neu dabei sind, ist dies die großartige Chance, die ehrenamtliche Arbeit für sich zu entdecken.

Die Anmeldungen für die Regionaltreffen laufen bereits... 

(Foto: ArbeiterKind.de)


Geburtstagsaktion: Jeder Spendeneuro wird verdoppelt!  

Geburtstagspendenaktion Frank MuellerZum 10. Geburtstag von ArbeiterKind.de hat unser langjähriger Förderer Dr. Frank Müller, Gründungsstifter und Vorstand der vita Stiftung für Umwelt, Bildung und Kultur, versprochen, jeden Spendeneuro zu verdoppeln, bis 10.000 Euro erreicht sind.

Probiere es aus: Spende online abschicken oder überweisen und als Stichwort „Geburtstagsspende“ dazuschreiben.

Dr. Frank Müller unterstützt ArbeiterKind.de aus Überzeugung: „Noch immer haben Akademikerkinder in Deutschland eine dreimal höhere Chance auf ein Studium als Arbeiterkinder. Deshalb setzt ArbeiterKind.de auf die persönliche Ermutigung durch Vorbilder, die selbst als Erste in ihrer Familie studiert haben. Das wirkt!“ 


(Foto: vita Stiftung)



ArbeiterKind.de am Bodensee: Konstanzer Gruppe ist wieder aktiv

Konstanzer GrupperArbeiterKind.de ist jetzt wieder im wunderschönen Konstanz am Bodensee vertreten. Am 29. März haben sich vier Konstanzer in einem ersten offenen Treffen zum Kennenlernen getroffen und beschlossen, wieder eine ArbeiterKind.de-Hochschulgruppe zu gründen. Denn gerne möchten sie mit der Universität Konstanz zusammenarbeiten und Studierende aus nicht-akademischen Familien eine Orientierung und Unterstützung an der Uni bieten.

Markus Stern erzählt: „Wir möchten zu Semesterbeginn gezielt Flyer verteilen, werden uns in Ersti-Vorlesungen vorstellen und ein erstes großes offenes Treffen für Anfang Mai organisieren. Nachdem unsere Gruppe gewachsen ist, werden wir auch versuchen, an der Uni eine Podiumsdiskussion zum Thema Bildungsgerechtigkeit zu organisieren, bei der auch angedacht ist, dass Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Thema etwas sagen. […] Wir freuen uns auf die produktive Zusammenarbeit in einer bald wieder aktiven Konstanzer lokalen Gruppe!“

Finde deine lokale Gruppe

Was in den anderen Bundesländern geht, wo ArbeiterKind.de mit einer lokalen Gruppe vertreten ist und wie ihr euch dort einbringen könnt, erfahrt ihr auf unseren Bundesland-Seiten im Internet.


(Foto: ArbeiterKind.de)



Tuba Mätzel und Amina Lakhal: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere!"

Tuba und Amina, Gruppe HeilbronnDie Mentorinnen, Tuba Mätzel und Amina Lakhal, bekamen bei ihrem letzten offenen Treffen Besuch von dem Online-Magazin Hochschule hoch 3. Entstanden ist ein toller Artikel über die Aktivitäten und Ziele der Heilbronner ArbeiterKind.de-Gruppe. Wir haben Tuba und Amina gefragt, warum sie sich bei ArbeiterKind.de engagieren.

„Ich möchte meine Erfahrung weitergeben und die Schülerinnen und Schüler ermutigen studieren zu gehen – egal, wo Sie herkommen und auch unabhängig von dem Bildungsstand, den sie jetzt haben. Vor allem möchte ich die Angst vor einem Studium nehmen und den Riesenmehrwert eines Studiums vermitteln“, erzählt Tuba.

Amina antwortet auf die Frage nach ihrem Engagement für ArbeiterKind.de: „Ich war jedem dankbar, der mir meine Möglichkeiten aufgezeigt und mich ermutigt hat weiterzumachen, anstatt mir die Grenzen aufzuzeigen. Mit ArbeiterKind.de hat das zum Glück nichts mehr mit zufälligen Begegnungen zu tun. Ganz im Gegenteil: gezielte Ansprechpartner, welche größtenteils selbst vor ähnlichen Herausforderungen standen, für Fragen rund ums Studium. ArbeiterKind.de ist individuell, unverbindlich und kostenlos. Informiert euch, damit ihr die beste Wahl für euch treffen könnt.“

Lest hier den Artikel auf Hochschule hoch 3
 
Wenn ihr uns und anderen eure Bildungsgeschichte erzählen möchtet, um damit anderen Mut zum Studium zu machen, dann veröffentlichen wir diese gern in unserem Newsletter. Viele tolle Videos dazu gibt es auch auf unserer ArbeiterKind.de-Kampagnenseite www.ersteanderuni.de

(v.l.: Tuba Mätzel und Amina Lakhal, Foto: privat)



Engagiert auf alle Kanälen: Aktivitätenzahlen können sich sehen lassen

Aktivitätenzahlen erreichte SchülerMit ihrer eigenen Geschichte ermutigen unsere Ehrenamtlichen nicht nur in Konstanz und Heilbronn, sondern bundesweit andere zum Studium, helfen bei Fragen und Problemen und informieren Schülerinnen, Schüler, Studierende und Eltern. Dieses Engagement stärken vielfältige Unterstützerinnen und Unterstützer.

Damit wir selbst sowie unsere Freundinnen und Freunde gut informiert sind und den Aktiven gut zur Seite stehen können, fragen wir jährlich nach den ehrenamtlichen Aktivitäten der 75 lokalen Gruppen.



Aktivitätenzahlen unterstütze RatsuchendeInsgesamt haben die rund 6.000 Ehrenamtlichen in den lokalen Gruppen im Jahr 2017 ca. 32.000 Studieninteressierte, Studierende und Eltern erreicht und in einem persönlichen Gespräch informiert und ermutigt.

13.150 Schülerinnen und Schüler wurden in 366 Informationsveranstaltungen an Schulen zum Studium informiert.

Persönlich oder über E-Mail unterstützten die Mentorinnen und Mentoren über 2.450 Ratsuchende.

Zahlreiche weitere Personen wurden über die Informationsplattform www.arbeiterkind.de (rund 500.000 Besuche), über Presse- und Medienberichte (bundesweit 180) und über die Online-Netzwerke von ArbeiterKind.de (eigenes Online-Netzwerk und ArbeiterKind.de-Gruppen bei Facebook) erreicht.

Etwa die Hälfte aller Unterstützungsanfragen drehte sich um die Themen Studienfinanzierung und Stipendien.

(Grafiken: ArbeiterKind.de/ Anna-Katharina Friedrich)



Starker Einsatz: ArbeiterKind.de freut sich über erste Partnerschule in Schleswig-Holstein

Partnerschule LübeckWir freuen uns sehr, unsere erste Partnerschule in Lübeck, ja, in Schleswig-Holstein insgesamt begrüßen zu dürfen. Die Lübecker ArbeiterKind.de-Gruppe hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten stark dafür eingesetzt.

„Die Friedrich-List-Schule (FLS) bietet uns seit mehreren Jahren die Möglichkeit, auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Tag des Berufes die Schülerinnen und Schüler über alle Fragen rund ums Studium zu informieren. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit möchten wir gerne verstärken und weiter ausbauen“, erläutert Lennard Ahlborn, ehrenamtlich engagierter Mentor von der Lübecker ArbeiterKind.de Gruppe und ehemaliger Schüler der FLS.

Auch der Schulleiter Stephan Cosmus und die Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums, Anke von Ivernois, zeigen sich erfreut über die künftige enge Zusammenarbeit mit ArbeiterKind.de: „Mehr als 50 Prozent unserer Abgängerinnen und Abgänger möchten gerne ein Studium aufnehmen, ohne dabei auf Vorbilder und finanzielle Unterstützung zurückgreifen zu können. Wir freuen uns über die Unterstützung von ArbeiterKind.de bei unserem Bemühen, die Schülerinnen und Schüler möglichst umfassend auf das Studium vorzubereiten.

Lest hier die Pressemitteilung

(Foto: ArbeiterKind.de)

 


Pünktlich zum 10. Geburtstag: Wir überarbeiten unser Online-Netzwerk

Damit ihr künftig ArbeiterKind.de noch besser kennenlernen, euch optimal vernetzen und mit viel Spaß austauschen könnt, werden wir in den kommenden Wochen in unserem Online-Netzwerk Veränderungen vornehmen. Diese Veränderungen betreffen u. a.:
  • die Netzwerk-Startseite
  • die Menüstruktur
  • das Diskussionsforum
  • das Einfügen von Übersichtsseiten
Außerdem werden wir euch mit einzelnen Videobeiträgen durch das Netzwerk führen. Eine interessante Änderung betrifft das Diskussionsforum, welches wir mit fünf Themenforen ergänzen. Mit der Unterstützung unseres Teams vom Infotelefon möchten wir auch einen regelmäßigen Sprechstunden-Chat aufbauen, um euch bei Fragen rund ums Netzwerk schnell weiterhelfen zu können.

Unser Zeitplan für die Änderungen wird sich bis in den Herbst hineinziehen, aber die ersten Änderungen werden pünktlich zum offiziellen ArbeiterKind.de-Geburtstag am 5. Mai zu sehen sein. Im Netzwerk werden wir euch künftig mit Nachrichten und über eine Sonderseite auf dem Laufenden halten.

Wenn ihr bereits Fragen habt, dann könnt ihr mit Carolin Mieckley von der Online-Kommunikation in Kontakt treten.



Dornier Stiftung: Stipendiatin erzählt von ihrem Stipendium

Katharina RümkerKatharina von Rümker macht ihren Schulabschluss auf dem Internatsgymnasium, der Landesschule Pforta, in Thüringen. Dabei wird sie von der Esther und Silvius Dornier Stiftung gefördert. Katharina fand die Idee, auf ein Internat zu gehen, schon immer toll und hat sich in der 8. Klasse beworben. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Dornier Stiftung ab der 10. Klasse wurden ihr und ihrer Familie die finanziellen Sorgen genommen.

Sie ist sehr dankbar, Stipendiatin der Stiftung zu sein: „Dass ich es schaffen kann, daran habe ich erst gar nicht gedacht, ich habe es einfach versucht und mich für ein Stipendium beworben. Die Gemeinschaft ist außerdem toll. Wir reden viel miteinander und sitzen abends zusammen. Das Dornier Netzwerk ist großartig, es findet jährlich auch ein Treffen mit allen Stipendiatinnen und Stipendiaten statt.“

In einem Interview mit ArbeiterKind.de beschreibt sie, wie die Bewerbung funktioniert, welche Voraussetzungen man erfüllen sollte und welche Erwartung die Stiftung später an einen stellt.

Das Interview mit Katharina von Rümker 
Stipendium der Dornier Stiftung

(Foto: privat)



Trainings und Workshops: Auftakt 2018

Training_EhrenamtlicheWir sind schon mittendrin in unserem 10. Geburtstagsjahr und wollen diesen auf unseren deutschlandweiten Regionaltreffen mit euch feiern. Darüber hinaus bieten wir aber auch im Frühling wieder informative Webinare und spannende Workshops an – ganz unter dem Motto: kennenlernen, vernetzen, austauschen.

14.04.2018, 10-17.30 Uhr
In unserem Online-Netzwerk gibt es den Veranstaltungskalender 2018. Dort stehen Links für weiterführende Informationen und die Anmeldung zur Verfügung. Außerdem sind alle Infos auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

(Foto: ArbeiterKind.de)



Mitmachen bei ArbeiterKind.de

Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei ArbeiterKind.de zu engagieren. Wir freuen uns über jede Hilfe, die unser Unterstützungsangebot bekannter macht, damit wir mehr Schülerinnen und Schüler, Studierende und Eltern erreichen können.

Die ehrenamtliche Mitarbeit in einer lokalen Gruppe ist die Tür zu vielfältigen Angeboten vor Ort. Die eigene Geschichte bei offenen Treffen, Schulveranstaltungen und an Infoständen erzählen und dadurch andere ermutigen – dazu laden wir herzlich ein. Unterstütze deine lokale Gruppe, indem du neu Dazugekommene begrüßt, alle zum Austausch von Fragen und Sorgen ermutigst, E-Mails beantwortest, die Facebook-Seite pflegst, Kontakte zur lokalen Presse aufbaust oder bei der Organisation von Veranstaltungen mithilfst. Auf Workshops und Trainings kannst du dich mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen und austauschen.

Alle, denen die Zeit für ein regelmäßiges Ehrenamt fehlt, sind herzlich eingeladen, ein persönliches Profil im sozialen Netzwerk von ArbeiterKind.de anzulegen, mit den Gruppen in der Nähe Kontakt aufzunehmen und Mentoring zu bestimmten Themen anzubieten. Hier kann man schnell gefunden werden und mit seinen Erfahrungen und Wissen weiterhelfen.

Nicht nur Zeit- und Wissensspenden, auch Geldspenden helfen uns. Damit können wir Fortbildungen für die Ehrenamtlichen und Informationsmaterial finanzieren. Für durchschnittlich 23 Euro können wir einen studieninteressierten Jugendlichen persönlich erreichen und ermutigen. Lade auch gern andere ein, für ArbeiterKind.de zu spenden – ob zu Weihnachten, zum Firmenjubiläum oder statt Geschenken zum Geburtstag! Wir bedanken uns gern mit Spendenquittungen und persönlichen Spendenurkunden.

Unterstütze ArbeiterKind.de mit deinen Online-Einkäufen – ohne extra dafür zu zahlen. Wenn du online über die Seiten Gooding, boost oder Amazon Smile shoppst, entsteht aus einer Händlerprovision eine Spende an ArbeiterKind.de in Höhe von 0,5 bis 5 Prozent des Warenwerts. Das kostet dich nichts, nur die Zeit für zwei Klicks.



ArbeiterKind.de in der Presse

22. Februar 2018
Hinz&Kunzt
Wie schafft man Chancengleichheit?

21. März 2018
hr2 Kultur
Doppelkopf: Am Tisch mit Katja Urbatsch



21. März 2018
Westdeutsche Zeitung
Hilfe auf dem Weg zur Uni

25. März 2018
WAZ
Studienstipendien sind nicht nur was für Überflieger


Kontakt 

Julia Kreutziger Wenn ihr im nächsten Newsletter eine Aktion eurer lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe oder gern auch eine Idee vorstellen möchtet oder uns erzählen wollt, warum ihr euch bei oder für ArbeiterKind.de engagiert, dann schreibt uns eine E-Mail oder meldet euch telefonisch. Wir freuen uns, von euch zu hören oder zu lesen.

Julia Kreutziger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ArbeiterKind.de
E-Mail: kreutziger@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430




Impressum

ArbeiterKind.de gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern

Geschäftsführerin und inhaltlich Verantwortliche:

Katja Urbatsch
Sophienstraße 21
10178 Berlin
E-Mail: urbatsch@arbeiterkind.de

ArbeiterKind.de ist als gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) im Handelsregister registriert (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 118867)

Online spenden, Patenschaften und Förderkreis: www.arbeiterkind.de/spenden

Anne Stalfort
Kooperationen und Spendenservice
ArbeiterKind.de
E-Mail: stalfort@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430

Verwendungszweck bei Spenden: Bitte geben Sie für Spendenquittungen Ihren Namen und Ihre Adresse an. Sie können mit Ihrer Spende eine bestimmte Ortsgruppe unterstützen, indem Sie diese zusätzlich im Verwendungszweck angeben.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

ArbeiterKind.de
Sophienstraße 21
10178 Berlin
Deutschland

030 68320430
team@arbeiterkind.de