Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im September:
ArbeiterKind.de begrüßt neue Mitarbeiterinnen

Katja Urbatsch

Liebe Engagierte,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Interessierte,

auch im 10. Jubiläumsjahr wächst ArbeiterKind.de weiter. Im Sommer konnten wir gleich fünf neue Mitarbeiterinnen begrüßen. Damit sind wir jetzt auch mit Regionalbüros in den Bundesländern Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern und Bayern vertreten. Im Oktober wird das neue Regionalbüro in Berlin besetzt werden. Vor Ort wollen wir enger mit den lokalen ArbeiterKind.de-Gruppen zusammenarbeiten, das Ehrenamt stärken und besonders Schülerinnen und Schüler in den ländlichen Regionen erreichen und zum Studium ermutigen.

Aber auch sonst gibt es viel Neues rund um ArbeiterKind.de: Wir feiern weiter unser 10. Geburtstagsjahr und laden nach Magdeburg zum Regionaltreffen Ostdeutschland, nach Nürnberg zum Regionaltreffen Bayern und nach Hamburg zum Regionaltreffen Norddeutschland ein. Im Oktober wird auch unser zweites ArbeiterKind.de-Alumnitreffen in Bonn stattfinden.

Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen dieser und vieler weiterer Neuigkeiten.

Einen goldenen Spätsommer wünschen

Katja Urbatsch
Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
&
Lisa Thelen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(Foto: ArbeiterKind.de)

*Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, bitte sehen Sie uns nach, dass wir in unserem Newsletter alle respektvoll duzen. ArbeiterKind.de ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen und damit auch die Zahl der Aktivitäten und Neuigkeiten. Wir haben uns dazu entschieden, öfter mal einen einzigen Newsletter an ALLE Freundinnen und Freunde von ArbeiterKind.de zu verschicken, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Inhalt
  1. Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im September: ArbeiterKind.de begrüßt neue Mitarbeiterinnen
  2. Vorstellung der neuen Mitarbeiterinnen
  3. ArbeiterKind.de lädt zum 2. Alumnitreffen nach Bonn ein
  4. Jubiläumsjahresbericht 2017: Aktuelle Zahlen zur Wirksamkeit von ArbeiterKind.de
  5. DIW Berlin bestätigt Wirkungskraft von Infoveranstaltungen zum Studium in Schulen
  6. EDITION F unterstützt Mentorinnen und Mentoren bei Berufseinstieg und Karriere
  7. Spendenaktion der Firma Bosch unterstützt ArbeiterKind.de in Hildesheim
  8. Franz Hübner: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"
  9. Studienfinanzierung: Ha To-Trinh Nguyen erzählt von ihrem Rosa-Luxemburg-Stipendium
  10. Trainings und Workshops: Informiert und engagiert in den Herbst 2018
  11. Mitmachen bei ArbeiterKind.de
  12. ArbeiterKind.de in der Presse
  13. Kontakt
  14. Impressum

Vorstellung der neuen Mitarbeiterinnen

Das Team von ArbeiterKind.de wächst und heißt gleich fünf neue Mitarbeiterinnen herzlich willkommen, die sich euch gern persönlich vorstellen möchten!


Theresa Bartsch_ArbeiterKind.deTheresa Bartsch, Finanzmanagement

„Ich freue mich, seit Anfang August Teil des ArbeiterKind.de-Teams zu sein! Vorrangig werde ich Carolin Friebe im Finanzmanagement und der allgemeinen Verwaltung unterstützen. Nach dem Abitur habe ich in Berlin Public Management im Bachelor und Nonprofit-Management und Public Governance im Master studiert. Der Weg zum erfolgreichen Abschluss war als Tochter einer Erzieherin und eines Schlossers nicht immer einfach. Umso mehr freue ich mich, nun dabei mitwirken zu können, dass sich mehr Kinder aus nicht-akademischen Familien ein Studium zutrauen und sich währenddessen gut aufgehoben fühlen. Berufliche Erfahrungen habe ich zuvor bei diversen Nonprofit-Organisationen gesammelt, u.a. in der Obdachlosenhilfe bei der Gebewo-Soziale Dienste Berlin, dem Evangelischen Johannesstift und Beyond Philanthropy.“

Kontakt zu Theresa:
bartsch@arbeiterkind.de


Nadine_Lauterbach_ArbeiterKind.de
Nadine Lauterbach
Bundeslandkoordination Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

„Ich bin Nadine und seit dem 15. August die Bundeslandkoordinatorin für Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Ich komme gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg, habe zeitweilig in Brandenburg gelebt, meine Ausbildung als Kosmetikerin wiederum in Sachsen-Anhalt absolviert, bevor ich dann für das Abitur und das berufsbildende Lehramtsstudium mit den Studienfächern Kosmetologie und Germanistik nach Osnabrück gegangen bin. In den letzten Jahren des Studiums habe ich für das HoPe-Projekt der Universität Osnabrück (Kooperationspartner von ArbeiterKind.de) gearbeitet und mich in dieser Zeit bereits bei ArbeiterKind.de ehrenamtlich engagiert. Umso mehr freue ich mich, dass ich meinen Berufseinstieg nun als hauptamtliches Teammitglied absolvieren kann!“

Kontakt zu Nadine: lauterbach@arbeiterkind.de


Christina Rauch, Bundeslandkoordnation Bayern


„Mein Name ist Christina und seit dem 1. August bin ich für ArbeiterKind.de als Bundeslandkoordinatorin in Bayern tätig. Ich habe erst Europäische Ethnologie und Skandinavistik studiert und anschließend einen Master in Kulturwissenschaft und Kulturmanagement absolviert. Neben dem Studium war ich bereits im Bildungsbereich tätig und habe auch dort eng mit ehrenamtlich engagierten Menschen zusammengearbeitet. Als Erste in der Familie, die studiert hat, weiß ich, welche Schwierigkeiten einem auf dem Weg von der Schule über das Studium bis in den Beruf begegnen können. Nicht zuletzt darum möchte ich mich dafür einsetzen, dass jede Person die gerechte Möglichkeit und Freiheit hat, den Bildungsweg ihrer Wahl zu beschreiten.“

Kontakt zu Christina: rauch@arbeiterkind.de


Anna Spengler, Bundeslandkoordination Hessen

„Mein Name ist Anna und als neue Bundeslandkoordinatorin in Hessen bin ich Ansprechpartnerin für die lokalen ArbeiterKind.de-Gruppen, Schulen, Hochschulen, Institutionen und Bildungseinrichtungen. Auch ich bin die Erste in meiner Familie, die studiert hat. Ich bin in der ehemaligen Sowjetunion geboren, aber in der Nähe von Frankfurt aufgewachsen, daher ist Deutsch nicht meine erste gesprochene Sprache. Ich habe Erziehungswissenschaften studiert und weiß aus eigener Erfahrung, was es bedeutet mit einem Migrationshintergrund zu studieren. Meine Eltern haben mich ermutigt, doch die Finanzierung und Organisation des Studiums lagen bei mir. Damit waren auch viele Unsicherheiten verbunden. Deshalb liegt es mir am Herzen, dass alle, die als Erste studieren möchten, dabei nicht alleine gelassen werden. Mit meiner hauptamtlichen Tätigkeit bei ArbeiterKind.de möchte ich meinen Beitrag dazu leisten.“

Kontakt zu Anna: spengler@arbeiterkind.de


Lisa Thelen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

„Ich bin Lisa und freue mich darauf, Julia Kreutziger, die seit August in Babypause ist, als Referentin für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit zu vertreten. Ursprünglich aus Eschweiler, einer Kleinstadt im Rheinland, bin ich 2007 nach Berlin gezogen, um Skandinavistik und Sozialwissenschaften an der HU Berlin zu studieren. Hier habe ich dann auch meinen Master im Studiengang Europäische Literaturen abgeschlossen. Zweifel und Unsicherheiten im Studium und beim Berufseinstieg kenne ich gut, denn in meiner Famile hat vor mir noch niemand studiert. Deshalb freue ich mich, ArbeiterKind.de unterstützen zu können und unseren ehrenamtlich Engagierten die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ein wenig näher zu bringen.“



Kontakt zu Lisa: thelen@arbeiterkind.de


Die Kontaktdaten findet ihr auch auf unserer Webseite.
Gerne könnt ihr auch über das Netzwerk
mit ihnen in Verbindung treten.

(Fotos: privat)

ArbeiterKind.de lädt zum 2. Alumnitreffen nach Bonn ein

1. ARbeiterKind.de-Alumnitreffen in Hannover; Foto: ArbeiterKind.de

Arbeiterkind bleibt man sein Leben lang – mit den Erfolgsgeschichten, auf die man zurückblickt, und auch durch die Perspektive auf Arbeitswelt und Leben. Unser Motto lautet daher: ArbeiterKind.de geht weiter – zum Beispiel als Alumni!

Nach dem erfolgreichen ersten Alumnitreffen im Herbst 2017 in Hannover soll dieses Treffen ein regelmäßiger Termin werden, um sich persönlich kennenzulernen, wiederzusehen, voneinander zu lernen und zu profitieren. Darum freuen wir uns sehr, dass das zweite ArbeiterKind.de-Alumnitreffen für ganz Deutschland in diesem Jahr am 20. Oktober in Bonn stattfinden wird. Ihr seid herzlich eingeladen!

Bereits 69 Mitglieder haben sich in unserem ArbeiterKind.de-Netzwerk der Alumnigruppe angeschlossen. Hast auch du nicht mehr so viel Zeit für ArbeiterKind.de? Bist du inzwischen vielleicht berufstätig, promovierst du, hast eine Familie gegründet? Oder haben sich deine Interessen verschoben und du hast andere Ehrenämter und Verpflichtungen? In der ArbeiterKind.de-Alumnigruppe kannst du mit anderen Mentorinnen und Mentoren in Verbindung bleiben und Teil unserer Community sein. Langjährige Vernetzung, Unterstützung und Austausch sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

Mehr Infos und zur Anmeldung zum Alumnitreffen.

(Foto vom ArbeiterKind.de-Alumnitreffen in Hannover, 21.10.2017; Foto: ArbeiterKind.de)


Jubiläumsjahresbericht 2017: Aktuelle Zahlen zur Wirksamkeit von ArbeiterKind.de

Die Wirksamkeit von und das Interesse an ArbeiterKind.de war auch 2017 hoch. Durch Aktivitäten im Internet und auf diversen Infoveranstaltungen haben wir letztes Jahr circa 30.000 Schülerinnen und Schüler sowie Studieninteressierte erreichen und ermutigen können, worüber wir uns sehr freuen.

Hier ein kleiner Überblick aus unserem Jubiläumsjahresbericht:

BesucherInnen des Internetportals: 501.000
NutzerInnen des sozialen Netzwerks: 12.700
Lokale Gruppen: 75
Informationsveranstaltungen in Schulen: 366
Erreichte SchülerInnen bei Informationsveranstaltungen: 13.150
Anzahl Infostände: 320
Erreichte Personen an Infoständen: 15.100
Erreichte Personen in Sprechstunden und offene Treffen: 1.100
Beantwortete Anrufe am Infotelefon: 1.066
Workshops, Trainings für Ehrenamtliche: Anzahl/Teilnehmende: 49/899

ArbeiterKind.de-Jubiläumsjahresbericht 2017



DIW Berlin bestätigt Wirkungskraft von Infoveranstaltungen zum Studium in Schulen



Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin hat in Kooperation mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) im Rahmen des Berliner-Studienberechtigten-Panels die Wirksamkeit von Infoworkshops zum Thema Studium untersucht und bestätigt unsere langjährige Erfahrung: Insbesondere Schülerinnen und Schüler aus nicht-akademischen Familien profitieren von Informationsveranstaltungen rund ums Studium und fühlen sich zur Aufnahme eines Studiums ermutigt!

Bereits 23-minütige Workshops können nachweislich die Bildungsgeschichte eines Kindes verändern. Bei den Veranstaltungen Informationen zu Nut­zen und Finanzierungsmöglichkeiten eines Studiums gegeben, unter anderem zu den Unterscheiden bei Arbeitslosigkeit und Gehalt.

Wir freuen uns sehr, dass das DIW Berlin uns mit seinen Ergebnissen in unserer Arbeit bestärkt. Alle Ehrenamtlichen von ArbeiterKind.de, die mit ihren eigenen Erfahrungen und ihrem Wissen Schülerinnen und Schüler informieren und ermutigen, tragen aktiv zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei.

Soll ArbeiterKind.de auch an deine Schule kommen? Oder möchtest du mit deinen Erfahrungen andere ermutigen? Wende dich gerne an die lokale Gruppe in deiner Nähe.

DIW-Studie “Infoworkshop zum Studium erhöht die Studienaufnahme”

(Schulvortrag Weilerswist, Foto: ArbeiterKind.de)

EDITION F unterstützt Mentorinnen und Mentoren bei Berufseinstieg und Karriere

Seit 2016, als EDITION F Katja Urbatsch als eine von 25 Frauen, die unsere Welt besser machen auszeichnete, unterstützt uns das Unternehmen auf vielfältige Weise. Wir freuen uns sehr, dass
EDITION F der ArbeiterKind.de-Community 30 kostenfreie Jahresmitgliedschaften für ihr Online-Coaching-Programm der FEMALE FUTURE FORCE zur Verfügung gestellt hat. Wir sagen herzlichen Dank für die Unterstützung!

Am 26. Juli haben die Berliner Mentorinnen Jessica und Franziska diese stellvertretend für alle 30 Mentoren und Mentorinnen aus ganz Deutschland entgegengenommen, die wir aufgrund ihres besonderen Engagements und ihrem bevorstehenden Berufseinstieg ausgewählt haben.

EDITION F ist eine Business-Lifestyle-Plattform für Frauen. Das Online-Magazin bietet einen Raum für Meinungen, Debatten und persönliche Geschichten. EDITION F bietet zudem Vernetzungsmöglichkeiten und berufliche Weiterentwicklungsoptionen.

Was ist die Female Future Force?

(Foto: ArbeiterKind.de)


Spendenaktion der Firma Bosch unterstützt ArbeiterKind.de in Hildesheim

„Cents for help“ ist eine gemeinsame Aktion von Mitarbeitern und Unternehmen der Bosch-Gruppe in Deutschland. Dabei werden mit dem Einverständnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gehälter abgerundet, die Cents in einem großen Topf gesammelt und anschließend gespendet.

Die Hildesheimer ArbeiterKind.de-Gruppe hat sich für das Jubiläumsjahr eine besondere Aktion überlegt, um ihr Engagement bei ArbeiterKind.de noch bekannter und einen Bildungsaufstieg spürbar zu machen. Zusammen mit einem Mitarbeiter von Bosch, der als Pate für die Idee fungiert, wurde die Idee bei „Cents for Help“ eingereicht und mit 1.000 Euro bewilligt. Wir sagen DANKESCHÖN!

Die ehrenamtlich engagierten Mentorinnen und Mentoren werden an einem Nachmittag Ende September (Datum folgt) auf dem Hildesheimer Pferdemarkt einen Infostand von ArbeiterKind.de sowie einen Kletterturm aufbauen, welcher symbolisch für den Bildungsaufstieg steht. Für den Abend planen sie ab 18 Uhr einen Poetry Slam zum selben Thema in der Kreuz.bar. Wir wünschen der Hildesheimer ArbeiterKind.de-Gruppe eine tolle und erfolgreiche Aktion.

Wer vor Ort dabei sein möchte: Alle Infos zur Aktion finden sich zeitnah auf Facebook.

(Foto: ArbeiterKind.de Paderborn)


Franz Hübner: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"

Franz HuebnerFranz Hübner studiert European Affairs im Master und befindet sich gerade in Abu Dhabi, wo er ein Praktikum in Strategy and Business Development bei einem großen deutschen multinationalen Unternehmen absolviert. Im September startet er in sein letztes Studienjahr in London. Allein dieses Jahr wird er in drei Hauptstädten auf zwei Kontinenten gelebt und gelernt haben – „eine Wahnsinnserfahrung und jeder neue Schritt ein großes Privileg“. Hätte man ihm vor zehn Jahren gesagt, welche Erfahrungen er in naher Zukunft machen würde – er hätte es schlichtweg nicht für möglich gehalten.

„Auch wenn ich damals zugegebenerweise noch keinen Schimmer hatte, wohin genau ich mit meinem Leben eigentlich wollte, lernte ich doch nach und nach zu verstehen, dass es Wege dahin geben würde. Manchmal muss man halt einfach aktiv danach suchen oder allen Mut zusammennehmen und selbst einen neuen Weg für sich anlegen. Ruhig mal raus aus der Comfort Zone, proaktiv auf das Neue und Unbekannte zusteuern. Aber aus der eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass insbesondere Nicht-Akademikerkindern zu Beginn oftmals die wichtigsten Informationen und vor allem eine gewisse Selbstverständlichkeit zum Studium fehlen: Macht Studium überhaupt Sinn für mich – ich weiß doch gar nicht, was ich studieren soll? Kann ich das packen? Wie soll ich das finanzieren – dann nicht doch lieber direkt in die bezahlte Ausbildung? Ein Gap Year im Ausland – reichen meine Sprachkenntnisse? Ich will ja auch meinen Eltern nicht ewig auf der Tasche liegen.“

Antworten auf diese und mehr Fragen hat Franz u. a. bei ArbeiterKind.de gefunden, da unsere Organisation ihm mit wertvollen Informationen, Tipps und Hilfen zur Seite stand. Wenn er in Deutschland ist, engagiert er sich selbst in der Erfurter Gruppe und möchte anderen Mut zum Studium machen. Er ist dahin gekommen, wo er jetzt steht: „durch Fleiß und Hingabe, aber auch durch Glück und Inspiration und Rat der 'richtigen' Leute zum richtigen Zeitpunkt. Letzteres ist der Beitrag, den ArbeiterKind.de leisten kann und will. Anderen dabei zu helfen, an Erfahrungen aus erster Hand zu kommen und die schwierigen aber wegweisenden Fragen aufzuwerfen – deshalb engagiere ich mich bei ArbeiterKind.de“.

Wenn ihr uns und anderen eure Bildungsgeschichte erzählen möchtet, um damit anderen Mut zum Studium zu machen, dann veröffentlichen wir diese gern in unserem Newsletter. Viele tolle Videos gibt es auch auf unserer ArbeiterKind.de-Kampagnenseite www.ersteanderuni.de.

(Foto: privat)


Studienfinanzierung: Ha To-Trinh Nguyen erzählt von ihrem Rosa-Luxemburg-Stipendium

Ha To-Trinh Nguyen studiert Psychologie an der Maastricht University. Sie ist während ihrer Recherchen über die 13 großen Begabtenförderungswerke auf die Rosa-Luxemburg-Stiftung aufmerksam geworden. Das Lux Like Studium-Stipendienprogramm der Stiftung richtet sich an junge Menschen aus Familien ohne Hochschulerfahrung. Für die 23-Jährige ist eine ehrliche und authentische Stipendienbewerbung ein guter Start in eine erfolgreiche Bewerbung. In einem ausführlichen Interview erzählt sie vom Bewerbungsverfahren und was es für sie bedeutet Stipendiatin zu sein.

Die nächste Bewerbungsrunde für ein Stipendium läuft noch bis zum 1. Oktober 2018.


Ha To-Trinh Nguyen im Interview
Stipendien der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Mehr über die 13 Begabtenförderungswerke

(Foto: privat)


Trainings und Workshops: Informiert und engagiert in den Herbst 2018

Training_EhrenamtlicheNoch neigt sich unser 10. Geburtstagsjahr nicht dem Ende. Auf den Regionaltreffen in Ostdeutschland und Bayern und Norddeutschland möchten wir weiter Geburtstag feiern. Darüber hinaus bieten wir aber auch wieder im Spätsommer und Herbst informative Webinare und spannende Workshops an – ganz unter dem Motto: kennenlernen, vernetzen, austauschen.

10.09.2018, 18-19.30 Uhr
Webinar: BAföG – keine Angst vor dem Antrag! Infos und Tipps zur Studienfinanzierung
Anmeldung
 
22.09.2018, 10-17 Uhr
Stipendienworkshop in Bochum
Anmeldung
 
29.09.2018, 10.30-17.30 Uhr
Regionaltreffen Ostdeutschland in Magdeburg
Anmeldung

17.10.2018
Webinar: Online-Netzwerke Xing - Teil 2
Uhrzeit und Anmeldelink folgen

20.10.2018, 10-17 Uhr
2. ArbeiterKind.de-Alumnitreffen in Bonn
Anmeldung
 
20.10.2018, 10-17 Uhr
1zu1-Training in Frankfurt am Main
Anmeldung

24.10.2018, 19-20 Uhr
Webinar: ArbeiterKind.de kennenlernen
Anmeldung
 
27.10.2018, 10-17 Uhr
Regionaltreffen Bayern in Nürnberg
Anmeldung

27.10.2018, 10-17 Uhr
Workshop: „ArbeiterKind.de kennenlernen“ in Konstanz
Anmeldung

10.11.2018, 10-17 Uhr
Workshop: „ArbeiterKind.de kennenlernen“ in Dortmund
Anmeldung

17.11.2018
Berufseinstiegsworkshop in Berlin
Uhrzeit und Anmeldelink folgt
 
24.11.2018
Regionaltreffen für Norddeutschland in Hamburg
Uhrzeit und Anmeldelink folgt

In unserem Online-Netzwerk gibt es den Veranstaltungskalender 2018. Dort stehen Links für weiterführende Informationen und die Anmeldung zur Verfügung. Außerdem sind alle Infos auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

(Foto: ArbeiterKind.de)


Mitmachen bei ArbeiterKind.de

Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei ArbeiterKind.de zu engagieren. Wir freuen uns über jede Hilfe, die unser Unterstützungsangebot bekannter macht, damit wir mehr Schülerinnen und Schüler, Studierende und Eltern erreichen können.

Die ehrenamtliche Mitarbeit in einer lokalen Gruppe ist die Tür zu vielfältigen Angeboten vor Ort. Die eigene Geschichte bei offenen Treffen, Schulveranstaltungen und an Infoständen erzählen und dadurch andere ermutigen – dazu laden wir herzlich ein. Unterstütze deine lokale Gruppe, indem du neu Dazugekommene begrüßt, alle zum Austausch von Fragen und Sorgen ermutigst, E-Mails beantwortest, die Facebook-Seite pflegst, Kontakte zur lokalen Presse aufbaust oder bei der Organisation von Veranstaltungen mithilfst. Auf Workshops und Trainings kannst du dich mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen und austauschen.

Alle, denen die Zeit für ein regelmäßiges Ehrenamt fehlt, sind herzlich eingeladen, ein persönliches Profil im sozialen Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de anzulegen, mit den Gruppen in der Nähe Kontakt aufzunehmen und Mentoring zu bestimmten Themen anzubieten. Hier kann man schnell gefunden werden und mit seinen Erfahrungen und Wissen weiterhelfen.

Nicht nur Zeit- und Wissensspenden, auch Geldspenden helfen uns. Damit können wir Fortbildungen für die Ehrenamtlichen und Informationsmaterial finanzieren. Für durchschnittlich 23 Euro können wir einen studieninteressierten Jugendlichen persönlich erreichen und ermutigen. Lade auch gern andere ein, für ArbeiterKind.de zu spenden – ob zu Weihnachten, zum Firmenjubiläum oder statt Geschenken zum Geburtstag! Wir bedanken uns gern mit Spendenquittungen und persönlichen Spendenurkunden.

Unterstütze ArbeiterKind.de mit deinen Online-Einkäufen – ohne extra dafür zu zahlen. Wenn du online über die Seiten Gooding, boost oder Amazon Smile shoppst, entsteht aus einer Händlerprovision eine Spende an ArbeiterKind.de in Höhe von 0,5 bis 5 Prozent des Warenwerts. Das kostet dich nichts, nur die Zeit für zwei Klicks.



ArbeiterKind.de in der Presse

03.07.2018, kult.de
Austausch und Vernetzung
 

28.07.2018, ZEIT Campus
„Die Studienfinanzierung ist nur auf die Mittelschicht ausgerichtet“





02.08.2018, Frankfurter Neue Presse
Als Erster aus der Familie an die Uni gehen



06.08.2018, studis online

„Was wir machen, wirkt!“ Zehn Jahre ArbeiterKind.de
 




Kontakt 

Lisa Thelen Wenn ihr im nächsten Newsletter eine Aktion eurer lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe oder gern auch eine Idee vorstellen möchtet oder uns erzählen wollt, warum ihr euch bei oder für ArbeiterKind.de engagiert, dann schreibt uns eine E-Mail oder meldet euch telefonisch. Wir freuen uns, von euch zu hören oder zu lesen.

Lisa Thelen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: thelen@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430




Impressum

ArbeiterKind.de gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern

Geschäftsführerin und inhaltlich Verantwortliche:

Katja Urbatsch
Sophienstraße 21
10178 Berlin
E-Mail: urbatsch@arbeiterkind.de

ArbeiterKind.de ist als gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) im Handelsregister registriert (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 118867).

Ansprechpartnerin für Spenden:

Anne Stalfort
E-Mail: stalfort@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430

Verwendungszweck bei Spenden: Bitte gib für Spendenquittungen deinen Namen und deine Adresse an. Du kannst mit deiner Spende ein bestimmtes Bundesland unterstützen, indem du dieses zusätzlich im Verwendungszweck angibst.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz:

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung findest du auf www.arbeiterkind.de/datenschutz.
Bei Fragen und Anregungen tritt bitte mit uns unter datenschutz@arbeiterkind.de in Kontakt.

Wenn du diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst du diese hier abbestellen.

ArbeiterKind.de
Sophienstraße 21
10178 Berlin
Deutschland

030 68320430
team@arbeiterkind.de