Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

ArbeiterKind.de

ArbeiterKind.de im Dezember
Danke für den ehrenamtlichen Einsatz in diesem Jahr!


Foto von Katja Urbatsch Liebe Engagierte,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Interessierte,

wir haben im Oktober das einjährige Bürojubiläum in Lübeck und den Projektstart von ArbeiterKind.de Hamburg feierlich begangen. Gemeinsam mit unseren ehrenamtlich Engagierten konnten unsere Bundeslandkoordinatorinnen mit den Gästen aus Politik, Bildung und Hochschule in einen intensiven Austausch treten und Kontakte weiter ausbauen. ArbeiterKind.de ist jetzt im Norden gut eingebunden. Das freut mich sehr!

ArbeiterKind.de wächst! Wir freuen uns über neue Gruppenaktivitäten in Emden, Kempen und Wiesbaden. Wir hoffen, dass sich noch weitere Ehrenamtliche finden, die diese neuen Gruppen unterstützen möchten. Außerdem haben wir im November zwei Stipendientage mitorganisiert und u.a. an der Hochschule Landshut über Stipendien und Studienfinanzierung informiert.

Dies sind nur einige der vielen Beispiele, wie ehrenamtliches Engagement bei ArbeiterKind.de aussehen kann. Allen, die an den verschiedenen Aktivitäten in diesem Jahr mitgewirkt haben, gilt mein herzlicher Dank!

Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen dieser und vieler weiterer Neuigkeiten.

Eine besinnliche Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr wünschen

Katja Urbatsch
Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
&
Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(Foto: ArbeiterKind.de)

*Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, bitte sehen Sie uns nach, dass wir in unserem Newsletter alle respektvoll duzen. ArbeiterKind.de ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen und damit auch die Zahl der Aktivitäten und Neuigkeiten. Wir haben uns dazu entschieden, öfter mal einen einzigen Newsletter an ALLE Freundinnen und Freunde von ArbeiterKind.de zu verschicken, um euch auf dem Laufenden zu halten.
Inhaltsverzeichnis
  1. Danke für den ehrenamtlichen Einsatz in diesem Jahr!
  2. Empfang zum einjährigen Bestehen des ArbeiterKind.de-Büros in Lübeck
  3. Regionalbüro von ArbeiterKind.de in Hamburg feierlich eröffnet
  4. Erfolgreicher Stipendientag in Landshut mit ArbeiterKind.de
  5. ArbeiterKind.de begrüßt bundesweit neue Gruppen
  6. Alvin de Guzman: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"
  7. ArbeiterKind.de am 10./11. Januar auf der Messe "Chance" in Halle
  8. Geschenkspende für ArbeiterKind.de: Etwas Sinnstiftendes schenken!
  9. Trainings und Workshops im Winter 2020: Unterstützung im Ehrenamt
  10. ArbeiterKind.de in der Presse
  11. Mitmachen bei ArbeiterKind.de
  12. Kontakt
  13. Impressum
Empfang zum einjährigen Bestehen des ArbeiterKind.de-Büros in Lübeck

Aus Anlass des einjährigen Bestehens des ArbeiterKind.de-Büros in Lübeck trafen sich Gäste aus Hochschulen, Bildungsinstitutionen sowie Ehrenamtliche bei einem Empfang am 8. Oktober 2019 in Lübeck. Die Regionalstelle wird durch die SKala-Initiative gefördert, einer Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO. Die Technische Hochschule Lübeck bietet Unterstützung und stellt in ihren Räumlichkeiten ein Büro zur Verfügung.

Die hauptamtliche Regionalkoordinatorin Nadine Lauterbach stärkt das Ehrenamt vor Ort und baut die Kontakte zu Bildungsinstitutionen in der Region aus, um noch mehr Schülerinnen und Schüler aus Nicht-Akademikerfamilien zu unterstützen. In den Regionen Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein bestehen derzeit sechs ArbeiterKind.de-Gruppen, die regelmäßig Angebote machen und für Fragen und informelle Gespräche zur Verfügung stehen. Die Gruppe Rostock erhält verstärkt Anfragen für Schulvorträge, während sich in Flensburg neue Messeauftritte und Vorträge an Hochschulen besonders gut entwickeln. Geplant ist der weitere Ausbau des ehrenamtlichen Engagements, um Ratsuchende in Schulen und Hochschulen noch besser zu erreichen.

(Foto v.l.n.r.: Dr. Muriel Helbig, Nadine Lauterbach, Katja Urbatsch, ArbeiterKind.de Lübeck)

Regionalbüro von ArbeiterKind.de in Hamburg feierlich eröffnet

Seit März 2019 ist ArbeiterKind.de mit einem Regionalbüro in Hamburg vertreten. Ermöglicht wurde dies durch die Unterstützung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg und der finanziellen Förderung durch die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG).

Die hauptamtliche Bundeslandkoordinatorin Tina Maschmann stärkt seitdem das Ehrenamt vor Ort und baut Kontakte zu Bildungsinstitutionen aus. Am 15. Oktober wurde nun in den Räumlichkeiten der HAW Hamburg das Regionalbüro gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Senats und der Hochschule sowie Ehrenamtlichen offiziell eröffnet.

Die lokale ArbeiterKind.de-Gruppe Hamburg leistet seit über zehn Jahren erfolgreiche Arbeit vor Ort. Aktuell freuen sich die Ehrenamtlichen über zahlreiche Schulanfragen. Schulen, die an einem regelmäßigen Besuch von ArbeiterKind.de in ihren Räumlichkeiten interessiert sind, können ihre Zusammenarbeit als Partnerschule gestalten. Auch das Angebot der Elternabende wird sehr gut angenommen. In Zukunft möchte ArbeiterKind.de in Hamburg-Harburg noch stärker präsent sein.

(Foto v.l.n.r.: Miguel Grandt, Katja Urbatsch, Angelika Ohse, Catrin Zander, Prof. Dr. Micha Teuscher, Tina Maschmann, Stefan Möllmann, Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, ArbeiterKind.de Hamburg)
Erfolgreicher Stipendientag in Landshut mit ArbeiterKind.de

In Kooperation mit dem Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz hat ArbeiterKind.de am 15. November einen Stipendientag an der Hochschule Landshut organisiert. Die Ehrenamtlichen der ArbeiterKind.de-Gruppe Landshut informierten gemeinsam mit verschiedenen Stipendiengebern und zentralen Beratungs-einrichtungen Schülerinnen und
Schüler, Studierende und Interessierte rund um das Thema Stipendien.

Am Infostand der Hans-Böckler-Stiftung informierte u.a. Michael, der sich dank der Ermutigung auf der Veranstaltung im vergangenen Jahr erfolgreich um ein Stipendium beworben hat. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Auch der Vortrag von der Arbeiterkind.de-Stipendienexpertin Marie Sibold mit Unterstützung der Stipendiaten Ngan und Michael stieß auf großes Interesse. Besonders erfreulich: Auch Schülerinnen und Schüler örtlicher Schulen waren zu der Stipendienmesse gekommen. Vielen Dank an die Ehrenamtlichen für den gelungenen Tag!

(Foto: ArbeiterKind.de Landshut)

ArbeiterKind.de begrüßt bundesweit neue Gruppen

Zum Jahresende freuen wir uns über gute Nachrichten aus unseren Gruppen. Im letzten Newsletter haben wir unsere Wünsche für den ländlichen Raum in Nordrhein-Westfalen vorgestellt, heute können wir schon über kleine Fortschritte berichten. In Kempen fand das erste Treffen von vier Engagierten statt, die nicht als Gruppe, sondern als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für den Kreis Viersen zur Verfügung stehen möchten. Die Kontaktaufnahme und der Besuch von Schulen in der Region stehen im Vordergrund. Regelmäßige Treffen der Engagierten sind vierteljährlich angedacht. Wir freuen uns sehr, auf diese Weise auch Schülerinnen und Schüler zu erreichen, die bisher aufgrund ihres hochschulfernen Wohnortes nicht angesprochen werden konnten. Wer mitmachen möchte, meldet sich gerne bei Cara unter coenen@arbeiterkind.de.

Auch aus Emden kommen positive Nachrichten. Hier haben sich vier Engagierte gefunden, die die Gruppe wieder mit Leben füllen und vor allem auch Schulen im ländlichen Raum erreichen möchten. Das offene Treffen findet regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat um 18 Uhr im Lüttle Studi-Huus direkt auf dem Campus statt. Meldet euch bei Interesse gerne unter emden@arbeiterkind.de.

Und auch in Wiesbaden gibt es seit Ende September wieder eine aktive ArbeiterKind.de-Gruppe. Sie trifft sich seit November regelmäßig jeden 1. Donnerstag im Monat um 18 Uhr im Starbucks im Liliencarré. Die Gruppe plant derzeit ihren ersten Schulbesuch im Raum Wiesbaden. Wer mitmachen möchte, ist herzlich zum offenen Treffen eingeladen. Auch der Workshop "Engagiert bei ArbeiterKind.de" am 07.12. von 10-17 Uhr in Wiesbaden bietet sich für den Einstieg ins Ehrenamt an. Die Gruppe ist unter wiesbaden@arbeiterkind.de erreichbar.

(Foto: ArbeiterKind.de Emden)
Alvin de Guzman: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"

"Schon während der Schulzeit habe ich mich in vielen Bereichen sozial engagiert, aber mich zu wenig mit den Unterrichtsinhalten beschäftigt und das Gymnasium nach der 11. Klasse verlassen. Ich hatte keine Idee, was ich werden möchte, und habe mich ein halbes Jahr lang treiben lassen. Meine Eltern, die beide nicht studiert haben, waren sehr enttäuscht, weil sie mir alle Möglichkeiten geboten haben. Außerdem hatten alle meine Freunde ihr Abitur bestanden und konnten den nächsten Schritt gehen. Ich bin dann auf die Philippinen gereist, um meine Eltern bei der Pflege meiner Großeltern zu unterstützen. Dort habe ich gemerkt, dass mir der Umgang mit Menschen Spaß macht und ich mich für Pflege interessiere. Daraufhin habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in einem psychiatrischen Altenheim gemacht und im Anschluss eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger abgeschlossen. Nebenbei habe ich mich in der Jugend- und Ausbildungsvertretung und der Verdi-Jugend engagiert. Über ein Weiterbildungsstipendium der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung bildete ich mich als medizinische Kodierfachkraft und als Mediator fort.

Doch ich wollte das Abitur doch noch schaffen und habe es schließlich neben meiner Berufstätigkeit und der beruflichen Weiterbildung an der Abendschule mit der Note 1,1 erworben. Plötzlich wurde der Gedanke an ein Medizinstudium wieder greifbar. Meine Motivation war sehr hoch, und schließlich habe ich in Freiburg einen Studienplatz in Humanmedizin ergattert, wo ich zur Zeit im 3. Semester studiere. Meine Abendschule hat mich aufgrund meiner sehr guten Noten für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. vorgeschlagen. Parallel habe ich mich aufgrund meines gewerkschaftlichen Engagements bei der Hans-Böckler-Stiftung beworben.

An dieser Stelle bin ich zum ersten Mal mit ArbeiterKind.de in Berührung gekommen. Ich hatte sehr viele Fragen zum Bewerbungsverfahren und bin auf der Website www.arbeiterkind.de auf die Portraits von Stipendiatinnen und Stipendiaten gestoßen. Über den persönlichen Kontakt zu einer Mentorin konnte ich meine Fragen klären und habe mich letztendlich erfolgreich beworben. Ich erhielt sogar von beiden Stipendienanbietern eine Zusage und bin jetzt Stipendiat bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Die Hilfe, die ich bekam, möchte ich gerne zurück- bzw. weitergeben. Ich entdeckte das Netzwerk von ArbeiterKind.de und die Foren zu verschiedenen Themen und habe darüber schnell Kontakt zu anderen Ratsuchenden gefunden. Ich ermutige und informiere jetzt zu den Themen Studium und Stipendien und engagiere mich in der lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe Freiburg, so es mein vollgepackter Studienplan zulässt. Mein eigener, nicht gradlinig verlaufener Bildungsweg inspiriert hoffentlich andere, auch auf Umwegen doch noch ihre Ziele zu erreichen!"

(Foto: privat)

ArbeiterKind.de am 10./11. Januar auf der Messe "Chance" in Halle

Unsere Ehrenamtlichen aus Halle sind am 10. und 11. Januar auf der Messe "Chance" mit einem Infostand vertreten. Auf der Messe sind auch zwei Vorträge geplant. Unter dem Titel "Wie finanziere ich mein Studium?" möchten wir Ängste nehmen und über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten wie BAföG, Stipendium oder Jobben informieren. Ein weiterer Vortrag steht unter dem Titel "Mein Kind will studieren! Informationen zu Studium und Finanzierung". Hier geht es vor allem darum, den Eltern Informationen an die Hand zu geben, wie sie ihr Kind beim Übergang in den neuen Lebensabschnitt begleiten können, von der Studienwahl bis hin zur Studienfinanzierung. Schaut gerne vorbei! Weitere Informationen findet ihr unter: www.chance-halle.de/messe/profil

(Foto: ArbeiterKind.de Halle)

Geschenkspende für ArbeiterKind.de: Etwas Sinnstiftendes schenken!


Jedes Jahr freuen wir uns aufs Neue über Spenden zum Jahresende. Dazu gibt es viele gute Ideen, zum Beispiel diese von unserer Unterstützerin Eva-Maria: "Meine Freunde und ich haben beschlossen, Weihnachten auf Geschenke füreinander zu verzichten und statt dessen lieber zu spenden. Da habe ich gleich an ArbeiterKind.de gedacht!“

Mit ein paar Tagen Vorlauf versenden wir auch gern eine hübsche Spendenurkunde. 


Frohe Weihnachten - und allen, die es nicht feiern, eine schöne Winterzeit!

(Foto: ArbeiterKind.de)

Trainings und Workshops im Winter 2020:
Unterstützung im Ehrenamt

Auch für das Jahr 2020 möchten wir euch mit Veranstaltungen, Workshops und Webinaren unterstützen. Profitiert vom Austausch mit anderen Ehrenamtlichen, vernetzt euch und lernt euch in eurem Ehrenamt noch besser kennen! Wir sind bereits in der Planung. Im Online-Netzwerk findet ihr jetzt noch ein Angebot für 2019 und bald wie gewohnt alle Termine für 2020. Wir freuen uns auf euch!


7.12.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Workshop "Engagiert bei ArbeiterKind.de" in Wiesbaden
Anmeldung

In unserem Online-Netzwerk gibt es den Veranstaltungskalender 2019. Dort stehen Links für weiterführende Informationen und die Anmeldung zur Verfügung. Außerdem sind alle Infos auch auf unserer Website veröffentlicht.

(Foto: ArbeiterKind.de Niedersachsen)

ArbeiterKind.de in der Presse

7.11.2019 TÜV Nord Group
Katja Urbatsch: die Studienhelferin für Arbeiterkinder

14.11.2019 Der Tagesspiegel
Soziale Ungleichheit: Die Demokratie ist in Gefahr


Mitmachen bei ArbeiterKind.de

Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei ArbeiterKind.de zu engagieren. Wir freuen uns über jede Hilfe, die unser Unterstützungsangebot bekannter macht, damit wir mehr Schülerinnen und Schüler, Studierende und Eltern erreichen können.

Die ehrenamtliche Mitarbeit in einer lokalen Gruppe ist die Tür zu vielfältigen Angeboten vor Ort. Die eigene Geschichte bei offenen Treffen, Schulveranstaltungen und an Infoständen erzählen und dadurch andere ermutigen – dazu laden wir herzlich ein. Unterstütze deine lokale Gruppe, indem du neu Dazugekommene begrüßt, alle zum Austausch von Fragen und Sorgen ermutigst, E-Mails beantwortest, die Facebook-Seite pflegst, Kontakte zur lokalen Presse aufbaust oder bei der Organisation von Veranstaltungen mithilfst. Auf Workshops und Trainings kannst du dich mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen und austauschen.

Alle, denen die Zeit für ein regelmäßiges Ehrenamt fehlt, sind herzlich eingeladen, ein persönliches Profil im sozialen Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de anzulegen, mit den Gruppen in der Nähe Kontakt aufzunehmen und Mentoring zu bestimmten Themen anzubieten. Hier kann man schnell gefunden werden und mit seinen Erfahrungen und Wissen weiterhelfen.

Nicht nur Zeit- und Wissensspenden, auch Geldspenden helfen uns. Damit können wir Fortbildungen für die Ehrenamtlichen und Informationsmaterial finanzieren. Für durchschnittlich 23 Euro können wir einen studieninteressierten Jugendlichen persönlich erreichen und ermutigen. Lade auch gern andere ein, für ArbeiterKind.de zu spenden – ob zu Weihnachten, zum Firmenjubiläum oder statt Geschenken zum Geburtstag! Wir bedanken uns gern mit Spendenquittungen und persönlichen Spendenurkunden.

Unterstütze ArbeiterKind.de mit deinen Online-Einkäufen – ohne extra dafür zu zahlen. Wenn du online über die Seiten Gooding, WeCanHelp oder Amazon Smile shoppst, entsteht aus einer Händlerprovision eine Spende an ArbeiterKind.de in Höhe von 0,5 bis 5 Prozent des Warenwerts. Das kostet dich nichts, nur die Zeit für zwei Klicks.
Kontakt

Wenn ihr im nächsten Newsletter eine Aktion eurer lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe oder gern auch eine Idee vorstellen möchtet oder uns erzählen wollt, warum ihr euch bei oder für ArbeiterKind.de engagiert, dann schreibt uns eine E-Mail oder meldet euch telefonisch. Wir freuen uns, von euch zu hören oder zu lesen.

Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: koenig@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430
Impressum

ArbeiterKind.de gGmbH
zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern

Geschäftsführerin und inhaltlich Verantwortliche:
Katja Urbatsch
Obentrautstr. 57
10963 Berlin
E-Mail: urbatsch@arbeiterkind.de

ArbeiterKind.de ist als gemeinnützige GmbH im Handelsregister registriert (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 118867).

Ansprechpartnerin für Spenden:

Anne Stalfort
E-Mail: stalfort@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430

Verwendungszweck bei Spenden: Bitte gib für Spendenquittungen deinen Namen und deine Adresse an. Du kannst mit deiner Spende ein bestimmtes Bundesland unterstützen, indem du dieses zusätzlich im Verwendungszweck angibst.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz:Unsere ausführliche Datenschutzerklärung findest du auf www.arbeiterkind.de/datenschutz.
Bei Fragen und Anregungen tritt bitte mit uns unter datenschutz@arbeiterkind.de in Kontakt.

Wenn du diese E-Mail nicht mehr empfangen möchtest, kannst du diese hier abbestellen.

 

ArbeiterKind.de
Evamarie König
Obentrautstr. 57
10963Berlin
Deutschland

030 68320430
koenig@arbeiterkind.de