Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im November:
Hohe Auszeichnung für ArbeiterKind.de

Katja Urbatsch

Liebe Engagierte,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Interessierte,

am 2.Oktober durfte ich, auch im Namen aller Engagierten, das Bundesverdienstkreuz in Empfang nehmen. Das ist eine hohe Würdigung meiner Arbeit, der Arbeit des gesamten Teams und aller ehrenamtlich Engagierten. Zugleich ist es Ansporn, weiterhin für mehr Bildungsgerechtigkeit zu kämpfen und zukünftige Projekte anzugehen. Ich bin zutiefst gerührt und dankbar für diese große Ehre im Jubiläumsjahr!

Ein großes Anliegen in unserer Community ist die bessere Anbindung und Unterstützung von Studieninteressierten in ländlichen Regionen. Im Rahmen der Ostfrieslandtour hat Bundeslandkoordinatorin Anika Werner viele Gespräche geführt, Schulen besucht und Studieninteressierte informiert. Ein Format, das Schule macht auch für andere Regionen!

Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen dieser und vieler weiterer Neuigkeiten.

Eine wunderbare Herbstzeit wünschen

Katja Urbatsch
Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
&
Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(Foto: ArbeiterKind.de)

*Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, bitte sehen Sie uns nach, dass wir in unserem Newsletter alle respektvoll duzen. ArbeiterKind.de ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen und damit auch die Zahl der Aktivitäten und Neuigkeiten. Wir haben uns dazu entschieden, öfter mal einen einzigen Newsletter an ALLE Freundinnen und Freunde von ArbeiterKind.de zu verschicken, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Inhalt
  1. Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im November: Hohe Auszeichnung für ArbeiterKind.de
  2. Vorstellung unserer neuen Mitarbeiterinnen
  3. ArbeiterKind.de-Gründerin Katja Urbatsch erhielt Bundesverdienstkreuz
  4. Starker Einsatz: ArbeiterKind.de erobert Ostfriesland
  5. Neue Partnerschule in Baden-Württemberg
  6. Anna Kerkhof: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"
  7. 10 Jahre für mehr Bildungsgerechtigkeit: Ein Film über ArbeiterKind.de
  8. Berufseinstiegsmentoring: Ein Erfahrungsbericht
  9. Trainings und Workshops im Winter 2018: kennenlernen, vernetzen, austauschen
  10. Mitmachen bei ArbeiterKind.de
  11. ArbeiterKind.de in der Presse
  12. Kontakt
  13. Impressum

Vorstellung unserer neuen Mitarbeiterinnen

Das Team von ArbeiterKind.de wächst und heißt zwei neue Mitarbeiterinnen herzlich willkommen, die ihr hier näher kennen lernen könnt.


Hannah_Rindler_ArbeiterKind.deHannah Rindler,Bundeslandkoordinatorin Berlin

„Hallo, mein Name ist Hannah und ich bin seit Anfang Oktober als Bundeslandkoordinatorin Berlin für ArbeiterKind.de tätig. Auch ich war mit meinen Geschwistern die Erste in meiner Familie die studiert hat und weiß, wie hilflos man sich beispielsweise beim Ausfüllen von Bafög-Anträgen fühlen kann. Chancengleichheit im Bildungssystem ist ein Thema was mich sehr beschäftigt, auch im Rahmen meines Studiums der Sozialwissenschaften im Bachelor und der Soziologie im Master. Daher freue ich mich, dass ich nun die Gelegenheit habe als Bundeslandkoordinatorin für ArbeiterKind.de die Engagierten in Berlin zu unterstützen und dadurch die Themen Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit vor Ort mitzubewegen. Zuvor habe ich als Koordinatorin für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe gearbeitet, jetzt freue ich mich sehr auf die neuen Aufgaben bei ArbeiterKind.de.“

Kontakt zu Hannah: rindler
@arbeiterkind.de


Madlen_Hunger_ArbeiterKind.de
Madlen Hunger,
Bundeslandkoordinatorin Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg, Stipendienwerbung ostdeutsche Bundesländer

"Seit dem 15. Oktober vertrete ich Daniela Keil während ihrer Elternzeit und übernehme ihre Aufgaben als Bundeslandkoordinatorin für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie den Bereich der Stipendienwerbung in den ostdeutschen Bundesländern. Ich bin promovierte Germanistin und habe das interkulturelle Begegnungsprogramm „Europa macht Schule“ zusammen mit vielen ehrenamtlichen MitstreiterInnen aufgebaut und als hauptamtliche Koordinatorin ausgebaut und weiterentwickelt. ArbeiterKind.de ist für mich die helfende Hand zu neuen Ufern für alle, die die Sehnsucht nach dem Neuland der akademischen Bildung umtreibt und deren Begabungen sich dort auch am besten entfalten können. Ich freue mich sehr, nun Teil dieser helfenden Hand zu sein, denn ich kenne das Streben nach neuen Ufern und (scheinbar) fernen Horizonten gut: Sei es, dass ich als Erste in meiner Familie studiert und promoviert habe, sei es, dass ich in meinen Auslandsreisen die Welt entdeckt habe.

Kontakt zu Madlen: hunger@arbeiterkind.de

Die Kontaktdaten findet ihr auch auf unserer Webseite.
Gerne könnt ihr auch über das Netzwerk
mit ihnen in Verbindung treten.

(Fotos: privat)


ArbeiterKind.de-Gründerin Katja Urbatsch erhielt Bundesverdienstkreuz

Katja Urbatsch erhält BundesverdienstkreuzKatja Urbatsch wurde am
2. Oktober von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Damit würdigt er ihr langjähriges gesellschaftliches Engagement und ihren herausragenden Einsatz für mehr Bildungs-gerechtigkeit und kulturelle Teilhabe in Deutschland.In der offiziellen Begründung heißt es: „Katja Urbatsch schafft mit ihrer Arbeit eine wichtige Grundlage für Teilhabe: sie engagiert sich für Bildungsgerechtigkeit. Mit ihrer Initiative ArbeiterKind.de ermutigt und unterstützt sie Jugendliche ohne akademischen Familienhintergrund, ihre Studienwünsche zu verwirklichen. Dabei geht es nicht nur um Studienwahl oder Finanzierung, sondern auch darum, wie der eigenen Familie der Studienwunsch vermittelt werden kann.“

Für Katja Urbatsch ist diese Auszeichnung eine große Anerkennung für sie persönlich als Gründerin, aber auch für alle, die sich in den letzten zehn Jahren für ArbeiterKind.de engagiert und eingesetzt haben. "Ich möchte allen Engagierten, UnterstützerInnen und FreundInnen von ArbeiterKind.de ganz herzlich für ihre Begeisterung und Unterstützung danken. Wir haben in den vergangenen Jahren viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun. Denn noch immer hängen in Deutschland die Bildungschancen eines Kindes von der sozialen Herkunft ab. Das Bundesverdienstkreuz bestärkt mich in unserem gemeinsamen Engagement und gibt Energie für unsere zukünftige Arbeit und Projekte", sagte Katja Urbatsch anlässlich der Verleihung.

Herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Teams und aller ehrenamtlich Engagierten!

(Foto: Bildnachweis_Bundesregierung_Gero Breloer)


Starker Einsatz: ArbeiterKind.de erobert Ostfriesland

ArbeiterKind.de OstfrieslandtourZusammen mit drei ehrenamtlich Engagierten aus Hannover, Hildesheim und Braunschweig tourte Anika Werner, Bundeslandkoordinatorin für Niedersachen, vom 26.09.-28.09. mit dem Auto durch Ostfriesland. Ziel war es, Schülerinnen und Schüler in der ländlichen Region zu erreichen und rund um das Thema Studium zu informieren. Das Team war in Marienhafe, Leer, Emden und Aurich unterwegs und erreichte in Schulvorträgen, auf Jobmessen und an Infoständen in Fußgängerzonen insgesamt 300 Schülerinnen und Schüler sowie weitere Interessierte. Nadine Hampe aus der Braunschweiger ArbeiterKind.de-Gruppe erzählt: „Mein Highlight waren die Schulvorträge. Wir haben es geschafft, nicht nur unsere Geschichte zu erzählen – wofür die Schülerinnen und Schüler sehr offen waren – sondern auch, dass die Jugendlichen uns ihre Geschichten erzählt haben und uns dann noch super viele Fragen gestellt haben.“ Das Feedback der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrenden war sehr positiv, sodass wir vielleicht auch im nächsten Jahr wieder in Ostfriesland auf Tour sein werden.

(Foto: ArbeiterKind.de Niedersachsen)

Neue Partnerschule in Baden-Württemberg

Wir freuen uns, das Wagenburg-Gymnasium als neue Partnerschule in Stuttgart begrüßen zu dürfen. Bei der Schulvollversammlung am ersten Schultag Anfang September übergaben Jaana Espenlaub, Bundeslandkoordinatorin für Baden-Württemberg, und Svenja Gröpper, Mentorin in der Stuttgarter ArbeiterKind.de-Gruppe, das Partnerschulschild an das Wagenburg-Gymnasium.

Partnerschule Die Schule möchte die Chancen von Schülerinnen und Schülern, deren Eltern nicht studiert haben, vergrößern und freut sich über die künftige enge Zusammenarbeit mit ArbeiterKind.de. Elisabeth Schäfer, Lehrerin und Studienorientierungs-beauftragte:„Die ReferentInnen von ArbeiterKind.de, die zu unserer jährlichen Studienorientierungs-veranstaltung kommen, leisten mit ihrer Beratung zu Stipendien und Coaching einen wichtigen Beitrag – und bekommen dafür stets sehr positive Rückmeldungen der SchülerInnen – gleich welcher Herkunft.“

Weitere Informationen und Partnerschul-Portraits http://arbeiterkind.de/partnerschulen












(Foto: ArbeiterKind.de Stuttgart)

Anna Kerkhof: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"

Anna Kerkhof"Seit Ende 2016 engagiere ich mich bei ArbeiterKind.de in der Kölner Gruppe. Ich habe damals in der Zeitung ein Interview mit Katja Urbatsch gelesen und fühlte mich direkt angesprochen. Ich bin selber die Erste aus meiner Familie, die studiert, und habe einige unschöne Erfahrungen gemacht, vor denen ich andere nun bewahren will.

Vor meinem Studium habe ich zunächst eine Bankausbildung gemacht. In der Berufsschule hat mir dann VWL so viel Spaß gemacht, dass ich mich dann doch getraut habe, das Fach zu studieren. Ich habe von 2011 bis 2015 VWL an der Uni Köln studiert und promoviere seitdem hier. Neben der Promotion arbeite ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkraft an der Uni Köln. Vermutlich werde ich nächstes Jahr fertig und versuche dann eine Junior-Professur zu ergattern.

Mein Engagement bei ArbeiterKind.de ist sehr umfangreich. Ich betreue den E-Mail-Account unserer Gruppe. Ich mache das allerdings nicht alleine – ein weiterer Mitstreiter kümmert sich um Mentoring-Anfragen und ich übernehme die weiteren Anfragen. Das heißt, dass ich mit Schulen und Messeveranstaltern Termine abstimme und dann jeweils die Teams dazu aufstelle und koordiniere. Ich führe zudem eine Übersicht mit allen unseren Aktivitäten, die ich den anderen auch zur Verfügung stelle. Außerdem biete ich eine eigene wöchentliche Sprechstunde für bereits studierende Arbeiterkinder an der Uni Köln in meinem Büro an. Dabei geht es vorrangig darum, wie man das Studium an sich anpackt: Wie schreibe ich eine Hausarbeit? Wie suche ich Fachliteratur? Wie verliere ich im Studium nicht den Überblick? Wie bereite ich mich auf eine Klausur vor? Wie soll ich eventuell eine neue Uni für den Master auswählen? Es gibt viele Fragen. Das Angebot ist als Ergänzung zu den offenen Treffen gedacht. Ich nehme oft Vormittagstermine an Schulen wahr, weil das für viele andere Berufstätige schwierig ist. Ich bin Doktorandin und kann auch abends oder nachts arbeiten. Dann mache ich noch die 'normalen' Sachen: ich gehe auf Messen und übernehme Mentoring-Anfragen, wenn ich den Eindruck habe, ich kann der anfragenden Person helfen. Wenn es klappt, ist das ein sehr erfüllendes Gefühl!"

(Foto: privat)


10 Jahre für mehr Bildungsgerechtigkeit:
Ein Film über ArbeiterKind.de


Imagefilm ArbeiterKind.deWas ist ArbeiterKind.de? Einen Eindruck vermittelt ein Film, den wir anlässlich unseres 10. Geburtstag drehen ließen. Die Szenen entstanden während eines Schulvortrages an den Berufsbildenden Schulen Springe und beim Regionaltreffen Norddeutschland im März diesen Jahres. Mitgewirkt haben Lina Beher, Hans-Joachim Evers und Saskia Schmidt aus den ArbeiterKind.de-Gruppen Hildesheim und Hannover. Für sie war der Dreh ein aufregender, langer Tag und eine Herausforderung, die sie mit Begeisterung meisterten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Drei für ihren Mut und Einsatz! Schaut rein und teilt ihn gerne:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=aBKPN9i4RFs

(Foto: ArbeiterKind.de)

Berufseinstiegsmentoring: Ein Erfahrungsbericht

Berufseinstiegstag JenaHans Gerdes engagiert sich als Mentor in unserem Berufseinstiegsmentoring. Vor kurzem verhalf er einer Mentee zum erfolgreichen Stellenwechsel. Wie sie auf das Programm stieß und wie Hans Gerdes ihr helfen konnte, erzählt sie hier:„Arbeiterkind wurde mir von einer Freundin empfohlen, ein Jahr nach Abschluss meines Studiums. So bin ich auf das Mentoring gestoßen. Ich habe Unterstützung gesucht beim Berufswechsel von einer NGO in die freie Wirtschaft. Eine Welt, zu der ich durch Familie oder Bekannte bisher wenig Kontakte hatte. Die Anmeldung zum Mentoring war einfach und schnell. Innerhalb weniger Wochen hatte ich die Kontaktdaten meines zukünftigen Mentors im E-Mail Postfach. Das Mentoring haben wir dann frei gestaltet, über WhatsApp, Telefon und ein persönliches Treffen. Ganz konkret hat mir mein Mentor bei den Vorbereitungen auf ein Bewerbungsgespräch geholfen – mit vielen Tipps, guten Fragen und beruhigenden Worten gegen die Nervosität. Gelacht, wurde natürlich auch viel. Gerade wenn man neu in einem Bereich Fuß fassen möchte, kann ich das Mentoring nur jedem empfehlen. Vielen Dank für die Unterstützung!“

Aktuelle Veranstaltungen zum Thema Berufseinstieg bei ArbeiterKind.de
Das Studium ist (fast) geschafft und der Start ins Berufsleben steht bevor? Wir laden euch herzlich ein zum Berufseinstiegs-Workshop am 17. November in Berlin (nur noch Wartelistenplätze) und zum Berufseinstiegstag am 01. Dezember in Gießen. Ihr könnt euch auch unten über die Anmeldelinks anmelden.Seid dabei! Informationen zu unserem Berufseinstiegsmentoringprogramm findet Ihr hier: https://netzwerk.arbeiterkind.de/toro/resource/html#!entity.19403

(Foto: ArbeiterKind.de Jena)

Trainings und Workshops im Winter 2018:
kennenlernen, vernetzen, austauschen


WorkshopAuch zum Ende des Geburtstagsjahres haben wir einige spannende Trainings und Workshops im Angebot.Ihr seid herzlich eingeladen zu dem Regionaltreffen für Norddeutschland in Hamburg am 24. November. Wer gerade das Studium abgeschlossen hat und jetzt die nächsten Schritte plant, kann beim Berufseinstiegstag am 17.November in Berlin viele wertvolle Tipps und Informationen für den weiteren Berufsweg erhalten.Informative Webinare und spannende Workshops runden das Angebot ab.
 

10.11.2018, 10-17 Uhr
Workshop: „ArbeiterKind.de kennenlernen“ in Dortmund
Anmeldung

10.11.2018, 10-17 Uhr
Workshop: „ArbeiterKind.de kennenlernen“ in Mainz
Anmeldung

13.11.2018, 18-19.00 Uhr
Webinar: Einführung ins ArbeiterKind.de-Netzwerk
Anmeldung

17.11.2018, 10-17 Uhr
Berufseinstiegsworkshop in Berlin (nur noch Warteliste)
Anmeldung
 
24.11.2018, 10 - 17 Uhr
Regionaltreffen für Norddeutschland in Hamburg
Anmeldung

24.11.2018, 10 - 17 Uhr
1zu1-Training in Düsseldorf
Anmeldung

1.12.2018, 11 - 16.30 Uhr
Tag des Berufseinstiegs in Gießen
Anmeldung

In unserem Online-Netzwerk gibt es den Veranstaltungskalender 2018. Dort stehen Links für weiterführende Informationen und die Anmeldung zur Verfügung. Außerdem sind alle Infos auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

(Foto: ArbeiterKind.de Essen)

Mitmachen bei ArbeiterKind.de

Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei ArbeiterKind.de zu engagieren. Wir freuen uns über jede Hilfe, die unser Unterstützungsangebot bekannter macht, damit wir mehr Schülerinnen und Schüler, Studierende und Eltern erreichen können.

Die ehrenamtliche Mitarbeit in einer lokalen Gruppe ist die Tür zu vielfältigen Angeboten vor Ort. Die eigene Geschichte bei offenen Treffen, Schulveranstaltungen und an Infoständen erzählen und dadurch andere ermutigen – dazu laden wir herzlich ein. Unterstütze deine lokale Gruppe, indem du neu Dazugekommene begrüßt, alle zum Austausch von Fragen und Sorgen ermutigst, E-Mails beantwortest, die Facebook-Seite pflegst, Kontakte zur lokalen Presse aufbaust oder bei der Organisation von Veranstaltungen mithilfst. Auf Workshops und Trainings kannst du dich mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen und austauschen.

Alle, denen die Zeit für ein regelmäßiges Ehrenamt fehlt, sind herzlich eingeladen, ein persönliches Profil im sozialen Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de anzulegen, mit den Gruppen in der Nähe Kontakt aufzunehmen und Mentoring zu bestimmten Themen anzubieten. Hier kann man schnell gefunden werden und mit seinen Erfahrungen und Wissen weiterhelfen.

Nicht nur Zeit- und Wissensspenden, auch Geldspenden helfen uns. Damit können wir Fortbildungen für die Ehrenamtlichen und Informationsmaterial finanzieren. Für durchschnittlich 23 Euro können wir einen studieninteressierten Jugendlichen persönlich erreichen und ermutigen. Lade auch gern andere ein, für ArbeiterKind.de zu spenden – ob zu Weihnachten, zum Firmenjubiläum oder statt Geschenken zum Geburtstag! Wir bedanken uns gern mit Spendenquittungen und persönlichen Spendenurkunden.

Unterstütze ArbeiterKind.de mit deinen Online-Einkäufen – ohne extra dafür zu zahlen. Wenn du online über die Seiten Gooding, boost oder Amazon Smile shoppst, entsteht aus einer Händlerprovision eine Spende an ArbeiterKind.de in Höhe von 0,5 bis 5 Prozent des Warenwerts. Das kostet dich nichts, nur die Zeit für zwei Klicks.

ArbeiterKind.de in der Presse

12.09.2018, Deutschlandfunk
Bildungserfolg hängt immer noch vom Status der Eltern ab

23.09.2018, NDR, DAS!
Chancengleichheit für Arbeiterkinder


02.10.2018, vorwärts
ArbeiterKind:"Die Schüler werden abgeholt, wo sie gerade sind"






10.10.2018, Der Tagesspiegel
"Dann wirst du doch eh nur Taxifahrer"
 

23.10.2018, Süddeutsche Zeitung
"Die Selektion in den Köpfen muss ein Ende haben"


24.10.2018, bento,
Warum gehen so wenige Arbeiterkinder auf die Uni?


Kontakt 

Evamarie König Wenn ihr im nächsten Newsletter eine Aktion eurer lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe oder gern auch eine Idee vorstellen möchtet oder uns erzählen wollt, warum ihr euch bei oder für ArbeiterKind.de engagiert, dann schreibt uns eine E-Mail oder meldet euch telefonisch. Wir freuen uns, von euch zu hören oder zu lesen.

Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: koenig@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430



Impressum

ArbeiterKind.de gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern

Geschäftsführerin und inhaltlich Verantwortliche:

Katja Urbatsch
Sophienstraße 21
10178 Berlin
E-Mail: urbatsch@arbeiterkind.de

ArbeiterKind.de ist als gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) im Handelsregister registriert (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 118867).

Ansprechpartnerin für Spenden:

Anne Stalfort
E-Mail: stalfort@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430

Verwendungszweck bei Spenden: Bitte gib für Spendenquittungen deinen Namen und deine Adresse an. Du kannst mit deiner Spende ein bestimmtes Bundesland unterstützen, indem du dieses zusätzlich im Verwendungszweck angibst.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz:

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung findest du auf www.arbeiterkind.de/datenschutz.
Bei Fragen und Anregungen tritt bitte mit uns unter datenschutz@arbeiterkind.de in Kontakt.

Wenn du diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst du diese hier abbestellen.

ArbeiterKind.de
Sophienstraße 21
10178 Berlin
Deutschland

030 68320430
team@arbeiterkind.de