Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im Oktober:
Aktivitäten in ländlichen Regionen


Katja Urbatsch

Liebe Engagierte,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Interessierte,

im Herbst beginnen wieder viele junge Menschen ihr Studium und erhalten auf Veranstaltungen der Hochschulen wertvolle Tipps und Gesprächsangebote über unsere lokalen ArbeiterKind.de-Gruppen. Vielen Dank an alle ehrenamtlich Engagierten für ihren Einsatz!

Viele junge Menschen suchen nach einer Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Bei uns seid ihr herzlich willkommen! Gerade suchen wir in den ländlichen Regionen in Nordrhein-Westfalen Engagierte, die mit dazu beitragen, das Schülerinnen und Schüler auch dort AnsprechpartnerInnen und Informationen finden.

Der aktuelle Jahresbericht ist da, einige Kennzahlen und den Verweis auf das Online-Dokument findet ihr hier. Und wer ein Auslandssemster plant, kann auch gerne bei uns vorbeischauen. Es gibt inzwischen sieben ArbeiterKind.de-Gruppen weltweit, die vor Ort Unterstützung anbieten.

Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen dieser und vieler weiterer Neuigkeiten.

Eine wunderbare Herbstzeit wünschen

Katja Urbatsch
Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
&
Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(Foto: ArbeiterKind.de)

*Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, bitte sehen Sie uns nach, dass wir in unserem Newsletter alle respektvoll duzen. ArbeiterKind.de ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen und damit auch die Zahl der Aktivitäten und Neuigkeiten. Wir haben uns dazu entschieden, öfter mal einen einzigen Newsletter an ALLE Freundinnen und Freunde von ArbeiterKind.de zu verschicken, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Inhalt
  1. Neuigkeiten von ArbeiterKind.de im Oktober: Aktivitäten in ländlichen Regionen
  2. Unterstützung im ländlichen Raum in Nordrhein-Westfalen (NRW)
  3. Umfrage zum Ehrenamt bei ArbeiterKind.de
  4. Jahresbericht für 2018: aktuelle Zahlen zur Wirkung von ArbeiterKind.de
  5. Ehrenamtliche unterstützen im Ausland
  6. Zum Kindergeburtstag statt Geschenken an Arbeiterkind.de spenden
  7. Patrick Gutzeit: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"
  8. Trainings und Workshops im Herbst 2019: Austausch und Vernetzung
  9. Mitmachen bei ArbeiterKind.de
  10. ArbeiterKind.de in der Presse
  11. Kontakt
  12. Impressum

Unterstützung im ländlichen Raum in Nordrhein-Westfalen (NRW)

ArbeiterKind.de Workshop in Parderborn In den großen Hochschulstädten in NRW ist ArbeiterKind.de sehr gut aufgestellt. Anders sieht es dagegen im ländlichen Raum aus. Dort ist es relativ schwer, eine Gruppe zu gründen, da Gleichgesinnte zu weit entfernt leben, um regelmäßige persönliche Treffen zu organisieren. Auch für die Ratsuchenden ist es schwerer, Treffpunkte aufzusuchen. Doch ArbeiterKind.de möchte vor allem auch im ländlichen Raum Schülerinnen und Schüler erreichen und ermutigen. Daher suchen wir gezielt im ländlichen Raum von NRW Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und vor allem in Schulen ihre persönliche Bildungsgeschichte erzählen möchten.

Im ländlichen Raum liegt uns im Osten das Sauerland am Herzen. Im Westen möchten wir uns gerne im Rhein-Kreis Neuss/Kreis Viersen so aufstellen, dass dort auch Schulbesuche in den ländlichen Regionen stattfinden können. Auch für den Kreis Kleve/Kreis Wesel suchen wir Engagierte.
Es geht um kleine, aber für die jungen Menschen vor Ort ungemein hilfreiche Angebote, wie die Erreichbarkeit per E-Mail, die Organisation von Schulbesuchen und die Vernetzung mit anderen Aktiven innerhalb eines Bezirks.

Derzeit suchen Ehrenamtliche in Recklinghausen, Unna, Hamm, Krefeld und Mülheim an der Ruhr Menschen, die bei der Gruppengründung unterstützen möchten. Es gibt dort erste Aktivitäten, in Hamm findet beispielsweise Ende September eine Vortragsveranstaltung mit Ehrenamtlichen statt, die für das ehrenamtliche Engagement bei ArbeiterKind.de begeistern möchte.

Wendet euch bei Interesse oder Fragen gerne an unsere Bundeslandkoordinatorinnen in NRW, Kirsten (rott@arbeiterkind.de) und Cara (coenen@arbeiterkind.de).Wir freuen uns auf Euch!

(Foto: ArbeiterKind.de Paderborn)

Umfrage zum Ehrenamt bei ArbeiterKind.de

Stuttgart Horizon Gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Döpfer in Köln haben wir eine Online-Umfrage zum Ehrenamt bei ArbeiterKind.de durchgeführt. Insgesamt haben 207 Ehrenamtliche an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben! Ihr engagiert euch durchschnittlich 6,5 Stunden im Monat, 84% der TeilnehmerInnen sind selbst die ersten in ihrer Familie, die studieren oder studiert haben und für 28% ist es das erste Ehrenamt überhaupt.

Eure ausschlaggebenden Motive für ein Engagement bei ArbeiterKind.de sind die Übernahme sozialer und politischer Verantwortung sowie das Erleben von Gemeinschaft und der Erwerb neuer Fähigkeiten. Insgesamt seid ihr mit eurem Ehrenamt bei ArbeiterKind.de sehr zufrieden. Besonders gefällt euch, dass ihr konkret helfen bzw. etwas bewirken könnt und neue Kontakte knüpft.

Verbesserungswürdig sind nach den Aussagen die Vermittlung von Kompetenzen und die Vernetzung der Gruppen. Mit unseren Workshops, Webinaren und Treffen möchten wir euren Wünschen nachkommen. Alle Veranstaltungen mit Anmeldemöglichkeit sind unter http://www.arbeiterkind.de/ehrenamtlich-mitmachen/veranstaltungen zu finden.Von den Ergebnissen sind wir sehr begeistert. Sie zeigen, wie engagiert wir uns alle für ArbeiterKind.de einsetzen und wie viel Freude wir am gemeinsam Wirken haben.

(Foto: ArbeiterKind.de Stuttgart)

Jahresbericht für 2018: aktuelle Zahlen zur Wirkung von ArbeiterKind.de

JahresberichtDas Jubiläumsjahr 2018 war ein besonders erfolgreiches Jahr für ArbeiterKind.de. Ein Blick in den neuen Jahresbericht zeigt, welche Wirkung die haupt- und ehrenamtlich Aktiven für die Bildungs- und Chancengerechtigkeit erzielt haben. Wir haben insgesamt rund 30.000 Schülerinnen, Schüler und Studieninteressierte ermutigt und informiert. Ein wunderbares Ergebnis!

Weitere Zahlen im Überblick:

BesucherInnen des Internetportals: 630.000
NutzerInnen des sozialen Netzwerks: 14.000
Lokale Gruppen: 80
Informationsveranstaltungen in Schulen: 343
Erreichte SchülerInnen bei Informationsveranstaltungen: 13.600
Anzahl Infostände: 309
Erreichte Personen an Infoständen: 15.050
Erreichte Personen in Sprechstunden und offene Treffen: 2.635
Beantwortete Anrufe am Infotelefon: 859
Workshops, Trainings für Ehrenamtliche: Anzahl/Teilnehmende: 53/907

Den kompletten Jahresbericht 2018 findet ihr auf unserer Website: http://www.arbeiterkind.de/jahresberichte

(Foto: ArbeiterKind.de)


Ehrenamtliche unterstützen im Ausland

ArbeiterKind.de im AuslandEin Studium oder Praktikum im Ausland ist eine wertvolle Erfahrung, aber auch ein großer Schritt, vor allem, wenn man keine Vorbilder in der Familie hat, die sich damit auskennen und unterstützen können. In einigen Studienstädten gibt es nun AnsprechpartnerInnen von ArbeiterKind.de. Je nach Größe der Gruppe wird eine E-Mail-Adresse betreut, manchmal sogar ein offenes Treffen organisiert. Ratsuchende erhalten so Tipps und Ratschläge zu Fragestellungen wie Zimmersuche, Finanzierung, wichtige Anlaufstellen, Praktika, etc.. Bei offenen Treffen können sie auch direkt persönliche Kontakte knüpfen. Derzeit gibt es betreute E-Mail-Anlaufstellen in Wien (wien@arbeiterkind.de), Zürich (zuerich@arbeiterkind.de), Brüssel (bruessel@arbeiterkind.de), Göteborg (goeteborg@arbeiterkind.de), Cambridge (cambridge@arbeiterkind.de) , New York (newyork@arbeiterkind.de) und Washington (washington@arbeiterkind.de).

Ratsuchende können sich bei Fragen gerne an die genannten AnsprechpartnerInnen wenden. Darüber hinaus gibt es auch im Netzwerk die Seite "Studieren im Ausland" unter https://netzwerk.arbeiterkind.de/toro/resource/html#!entity.18239 sowie ein Diskussionsforum, wo ihr eure Fragen stellen könnt oder eure Erfahrungen weitergeben könnt: https://netzwerk.arbeiterkind.de/toro/resource/html#!entity.29848

Wer eine Auslandsgruppe gründen möchte, kann sich gerne bei Yvonne vom hauptamtlichen ArbeiterKind.de-Team melden: gajer@arbeiterkind.de.

(Foto: ArbeiterKind.de)

Zum Kindergeburtstag statt Geschenken an ArbeiterKind.de spenden

Spende Uns erreichte eine ganz besondere jährliche Spende: Jeweils zum Kindergeburtstag von Carla spendet ihre Mutter an ArbeiterKind.de. Wir bedanken uns herzlich und versenden gern eine Spendenurkunde!

"In letzter Zeit beobachte ich im Freundes- und Bekanntenkreis eine übermäßige Konsumflut, mit der schon Kleinkinder 'überrollt' werden und wenn man ehrlich ist, an was wird sich erinnert? Was bleibt, wenn mich meine Tochter nach ihrem 1. Geburtstag fragt, das 10. Kuscheltier? Ein kleines Kind ist wahrscheinlich am glücklichsten mit dem Geschenkpapier, in das alles eingewickelt ist. Wenn mich meine Tochter wirklich später einmal nach ihrem 1. Geburtstag fragt, dann kann ich ihr anhand der Urkunde erklären, dass ich glaube, dass es wichtig ist, in ihrem Namen ein kleines Zeichen zu setzen. Das ist hoffentlich nachhaltiger als ein weiteres Spielzeug. Warum ArbeiterKind.de? Mich beschäftigt der Fakt, dass (Bildungs)chancen und Herkunft bzw. Vermögen so stark korrelieren, schon sehr lange. Und ich glaube, dass das eine bedenkliche Entwicklung für die Gesellschaft ist und man gegensteuern muss. Carla wächst mit zwei Akademikern privilegiert auf und mein Ziel ist es, ihr gesellschaftliches Bewusstsein und Verantwortung zu lehren, vielleicht ist das ein erster Schritt. Und ganz „uneigennützig“ hoffe ich, dass die jungen Leute, die jetzt anfangen zu studieren, die Welt mit ihren Ideen voranbringen. Deren Know-how kommt auch Carla perspektivisch zu Gute." Susanne Töpfer

Wir sind sehr bewegt von dieser bewußten Entscheidung. Damit erhält die kleine Tochter zu jedem Geburtstag die guten Wünsche der ganzen ArbeiterKind.de-Community und die ganze Familie bewirkt gemeinsam viel Gutes. Wir gratulieren der kleinen Carla herzlich zum 1. Geburtstag und senden der ganzen Familie ein herzliches Dankeschön!

(Foto: privat)


Patrick Gutzeit: "Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere"

Patrick„Ich bin bereits seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv. Meine Eltern besaßen keine akademische Erfahrung, und so absolvierte ich nach der Realschule eine Ausbildung zum Bauzeichner und arbeitete danach ein paar Jahre in dem erlernten Beruf. Doch bald merkte ich, dass ich eine Veränderung brauchte. Das bedeutete für mich: entweder einen neuen Arbeitgeber suchen oder ein Studium aufnehmen. Zufällig las meine Mutter in der Zeitung von einem offenen Treffen der lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe Hannover. Dort ging ich hin und traf auf Christoph, einen Bauingenieur, der mir direkt von seinen Erfahrungen berichten konnte. Dadurch entschloss ich mich zur Bewerbung und erhielt schließlich in Hildesheim an der HAWK einen Studienplatz. Mittlerweile habe ich den Bachelor erfolgreich abgeschlossen und arbeite gerade an meiner Masterarbeit. Da ich immer nebenher arbeiten ging, habe ich zwar etwas länger gebraucht, den Schritt aber nie bereut. Durch das Schlüsselerlebnis bei ArbeiterKind.de habe ich meinen Weg gefunden, daher möchte ich zurückgeben, was mir gegeben wurde.

Ich bin regelmäßig bei den offenen Treffen der Gruppe Hildesheim und halte sehr gerne Schulvorträge oder informiere an Infoständen, beispielsweise auf den Erstitagen oder dem Markt der Möglichkeiten. Ich mag es, direkt mit den Menschen in Kontakt zu treten und ihnen Wege aufzuzeigen, oder auch Ängste zu nehmen. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten, eine akademische Bildung zu erreichen. Bereichernd finde ich bei ArbeiterKind.de den Austausch mit anderen ehrenamtlich Engagierten, beispielsweise bei einem Regionaltreffen. Es gibt da eine unglaubliche Vielfalt an interessanten Menschen, und es ist spannend, zu hören, welchen Herausforderungen sie begegnet sind und wie diese gemeistert wurden.“

(Foto: ArbeiterKind.de Niedersachsen)

Trainings und Workshops im Herbst 2019:
Austausch und Vernetzung


Workshop MünsterDer Herbst hält zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und Webinare für euch bereit. Werft doch mal einen Blick in unser aktuelles Programm. Löst gemeinsam aktuelle Fragestellungen, entwickelt neue Ideen, profitiert von den gegenseitigen Erfahrungen und fühlt euch in eurer ehrenamtlichen Rolle noch besser unterstützt!

Auch im Online-Netzwerk findet ihr alle Termine im Veranstaltungskalender 2019. Wir freuen uns auf euch!






8.10.2019, 18.00 - 19.00 Uhr
Webinar "1zu1-Mentoring bei ArbeiterKind.de"
Anmeldung

12.10.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Gruppenkoordinationstreffen in Hannover
Anmeldung

12.10.2019, 10.00 - 14.00 Uhr
Workshop "Das Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de" in Berlin
Anmeldung

12.10.2019, 10.00 - 15.30 Uhr
Workshop "ArbeiterKind.de in der Schule" in Gießen
Anmeldung

19.10.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Workshop "Engagiert bei ArbeiterKind.de" in Nürnberg
Anmeldung

23.10.2019, 18.00 - 19.00 Uhr
Webinar "Einstieg in das Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de"
Anmeldung

26.10.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Regionaltreffen für Rheinland-Pfalz und Saarland in Mainz
Anmeldung

26.10.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Workshop "Stipendienrecherche und -bewerbung" in Heidelberg
Anmeldung

9.11.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Regionaltreffen für Berlin und Brandenburg in Berlin
Anmeldung

9.11.2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Workshop "1zu1-Mentoring" in Düsseldorf
Anmeldung

16.11.2019, 11.00 - 16.30 Uhr
Berufseinstiegstag in Augsburg
Anmeldung

In unserem Online-Netzwerk gibt es den Veranstaltungskalender 2019. Dort stehen Links für weiterführende Informationen und die Anmeldung zur Verfügung. Außerdem sind alle Infos auch auf unserer Website veröffentlicht.

(Foto: ArbeiterKind.de Münster)

Mitmachen bei ArbeiterKind.de

Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei ArbeiterKind.de zu engagieren. Wir freuen uns über jede Hilfe, die unser Unterstützungsangebot bekannter macht, damit wir mehr Schülerinnen und Schüler, Studierende und Eltern erreichen können.

Die ehrenamtliche Mitarbeit in einer lokalen Gruppe ist die Tür zu vielfältigen Angeboten vor Ort. Die eigene Geschichte bei offenen Treffen, Schulveranstaltungen und an Infoständen erzählen und dadurch andere ermutigen – dazu laden wir herzlich ein. Unterstütze deine lokale Gruppe, indem du neu Dazugekommene begrüßt, alle zum Austausch von Fragen und Sorgen ermutigst, E-Mails beantwortest, die Facebook-Seite pflegst, Kontakte zur lokalen Presse aufbaust oder bei der Organisation von Veranstaltungen mithilfst. Auf Workshops und Trainings kannst du dich mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen und austauschen.

Alle, denen die Zeit für ein regelmäßiges Ehrenamt fehlt, sind herzlich eingeladen, ein persönliches Profil im sozialen Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de anzulegen, mit den Gruppen in der Nähe Kontakt aufzunehmen und Mentoring zu bestimmten Themen anzubieten. Hier kann man schnell gefunden werden und mit seinen Erfahrungen und Wissen weiterhelfen.

Nicht nur Zeit- und Wissensspenden, auch Geldspenden helfen uns. Damit können wir Fortbildungen für die Ehrenamtlichen und Informationsmaterial finanzieren. Für durchschnittlich 23 Euro können wir einen studieninteressierten Jugendlichen persönlich erreichen und ermutigen. Lade auch gern andere ein, für ArbeiterKind.de zu spenden – ob zu Weihnachten, zum Firmenjubiläum oder statt Geschenken zum Geburtstag! Wir bedanken uns gern mit Spendenquittungen und persönlichen Spendenurkunden.

Unterstütze ArbeiterKind.de mit deinen Online-Einkäufen – ohne extra dafür zu zahlen. Wenn du online über die Seiten Gooding, WeCanHelp oder Amazon Smile shoppst, entsteht aus einer Händlerprovision eine Spende an ArbeiterKind.de in Höhe von 0,5 bis 5 Prozent des Warenwerts. Das kostet dich nichts, nur die Zeit für zwei Klicks.

ArbeiterKind.de in der Presse

6.8.2019 unicross.uni-freiburg.de
Als erstes in der Familie studieren

30.8. 2019 Frankfurter Allgemeine
Wenn Mama und Papa nicht studiert haben






9.9.2019 Westfalen-Blatt
Werbung für das Ehrenamt

16.9. Nordwest Zeitung
Was macht eigentlich die Initiative "ArbeiterKind?"

Kontakt 

Evamarie König Wenn ihr im nächsten Newsletter eine Aktion eurer lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe oder gern auch eine Idee vorstellen möchtet oder uns erzählen wollt, warum ihr euch bei oder für ArbeiterKind.de engagiert, dann schreibt uns eine E-Mail oder meldet euch telefonisch. Wir freuen uns, von euch zu hören oder zu lesen.

Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: koenig@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430



Impressum

ArbeiterKind.de gGmbH
zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern

Geschäftsführerin und inhaltlich Verantwortliche:

Katja Urbatsch
Obentrautstr. 57
10963 Berlin
E-Mail: urbatsch@arbeiterkind.de


ArbeiterKind.de ist als gemeinnützige GmbH im Handelsregister registriert (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 118867).

Ansprechpartnerin für Spenden:

Anne Stalfort
E-Mail: stalfort@arbeiterkind.de
Telefon: 030 68320430

Verwendungszweck bei Spenden: Bitte gib für Spendenquittungen deinen Namen und deine Adresse an. Du kannst mit deiner Spende ein bestimmtes Bundesland unterstützen, indem du dieses zusätzlich im Verwendungszweck angibst.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz:

Unsere ausführliche Datenschutzerklärung findest du auf www.arbeiterkind.de/datenschutz.
Bei Fragen und Anregungen tritt bitte mit uns unter datenschutz@arbeiterkind.de in Kontakt.

Wenn du diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst du diese hier abbestellen.

ArbeiterKind.de
Evamarie König
Obentrautstr. 57
10963 Berlin
Deutschland

030 68320430
koenig@arbeiterkind.de