Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

ArbeiterKind.de

ArbeiterKind.de im Juni:
Starke Bilanz der Engagierten

Foto von Katja Urbatsch Liebe Engagierte,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Interessierte,

die Kontakteinschränkungen durch die Pandemie stellen die Engagierten von ArbeiterKind.de mittlerweile seit einem Jahr vor besondere Herausforderungen. Jetzt haben wir die Aktivitätenumfrage 2020 ausgewertet und sehen voller Stolz die Ergebnisse. Nur dank des außerordentlichen Einsatzes aller Engagierten konnten wir über 15.550 Schüler:innen erreichen. Hätten die Infoveranstaltungen und Hochschultage wie geplant stattgefunden, hätten wir noch viel mehr Menschen erreicht als in den Jahren zuvor. 98% der Gruppen stellten innerhalb kürzester Zeit auf digitale Angebote um. Die Aktivitäten auf Social Media sind deutlich gestiegen. Ich freue mich sehr über diese Ergebnisse und danke allen Beteiligten für ihren außerordentlichen Einsatz!

Wir blicken darüber hinaus auf die Schulinformationsveranstaltungen in den ostdeutschen Bundesländern, schauen auf eine interessante Kooperation mit den Bücherhallen in Hamburg und lassen unsere Geburtstagsfeiern Revue passieren. Hinweisen möchte ich auch auf unsere Geburtstagsspendenaktion: ein Förderer verdoppelt jeden Euro an uns bis zu einem Betrag von 10.000 EUR. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Wir wünschen viel Freude beim Lesen dieser und weiterer Nachrichten!

Eine warme Sommerzeit wünschen


Katja Urbatsch
Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
&
Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(Foto: ArbeiterKind.de)

*Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, bitte sehen Sie uns nach, dass wir in unserem Newsletter alle respektvoll duzen. ArbeiterKind.de ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen und damit auch die Zahl der Aktivitäten und Neuigkeiten. Wir haben uns dazu entschieden, öfter mal einen einzigen Newsletter an ALLE Freund:innen von ArbeiterKind.de zu verschicken, um euch auf dem Laufenden zu halten.
Inhaltsverzeichnis
  1. ArbeiterKind.de im Juni: Starke Bilanz der Engagierten
  2. Erste virtuelle Infoveranstaltungsreihe für Schüler:innen in den ostdeutschen Regionen
  3. ArbeiterKind.de feierte 13. Geburtstag
  4. Die Aktivitäten der Ehrenamtlichen im Jahr 2020
  5. Die Aktivitäten der Ehrenamtlichen im Jahr 2020
  6. ArbeiterKind.de gestaltet Einführungsveranstaltungen für Erstsemester in Hessen, Niedersachsen und Bremen
  7. Große Resonanz beim Karriere-Speeddating von ArbeiterKind.de Braunschweig
  8. Große virtuelle Schulveranstaltung in Hamburg mit den Bücherhallen Harburg geplant
  9. Die Bildungsungleichheiten im Lebenslauf - Vortrag & Diskussion mit Prof. Dr. Thorsten Schneider
  10. Jeder Euro zählt doppelt! Geburtstagsspendenaktion für ArbeiterKind.de
  11. Jutta Budnik: „Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere“
  12. ArbeiterKind.de-Veranstaltungen im Sommer 2021
  13. ArbeiterKind.de in der Presse
  14. Mitmachen bei ArbeiterKind.de
  15. Kontakt
  16. Impressum
  17. Datenschutz
  18. Wenn du diesen regelmäßigen ArbeiterKind.de-Newsle
Erste virtuelle Infoveranstaltungsreihe für Schüler:innen in den ostdeutschen Regionen

Auch wenn wir derzeit noch nicht wieder persönlich in die Schulen gehen können, kommen wir gerne virtuell vorbei! So startete am 09.03.2021 eine kleine virtuelle Veranstaltungsreihe für Schüler:innen in Ostdeutschland, weitere Termine bis Mitte April folgten. Zusammen mit vielen schulbegeisterten Engagierten aus Gruppen in ArbeiterKind.de Sachsen & Sachsen-Anhalt, Arbeiterkind.de Thüringen, ArbeiterKind.de Berlin & Brandenburg sowie Mecklenburg-Vorpommern haben wir rund 80 Schüler:innen erreichen, sie informieren, inspirieren und ermutigen können. Es war ein gelungener Austausch mit Schüler:innen, Abiturient:innen, Studieninteressierten aber auch mit Eltern und Lehrenden. Im Chat und in den Break-Out-Sessions erhielten die Engagierten viel positives Feedback. Die Teilnehmenden fühlten sich sehr gut informiert und fanden Antworten auf ihre Fragen. Insbesondere das Thema Studienfinanzierung stieß auf reges Interesse. Eine Teilnehmerin schrieb: "Es war ein Lichtblick. Wirklich toll!"

Ein großer Dank an alle Engagierten der ArbeiterKind.de-Gruppen aus Erfurt, Rostock,  Greifswald, Dresden, Halle und Berlin für euer Mitwirken, euren Einsatz, eure Ideen und Inspirationen!

(Foto: ArbeiterKind.de)
ArbeiterKind.de feierte 13. Geburtstag

Anlässlich des 13. Geburtstags feierte ArbeiterKind.de gemeinsam mit zahlreichen Engagierten, Unterstützer:innen und Freund:innen in vielen Regionen im Rahmen virtueller Get-Togethers. In lockerer Atmosphäre wurde auf das Jahr 2020 zurückgeblickt, besondere Highlights benannt und das digitale Zusammensein genossen. Es war schön, so viele langjährige Wegbegleiter:innen zu sehen und trotz der allgegenwärtigen Belastung ein positives Zeichen zu setzen. Es gab auch prominenten Besuch: Vizekanzler Olaf Scholz und Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag, schauten bei der Berlin-Brandenburg-Feier vorbei und brachten ihre Anerkennung für unsere Arbeit zum Ausdruck. Danke an alle Beteiligten für den regen Austausch, das Engagement und die Unterstützung im vergangenen Jahr!

(Foto: ArbeiterKind.de Berlin)
Die Aktivitäten der Ehrenamtlichen im Jahr 2020




Jedes Jahr tragen die Engagierten in einer Aktivitätenumfrage zusammen, wie viele Menschen sie bei unseren Angeboten informieren konnten. Das war im vergangenen Jahr unter dem Eindruck der Pandemie sehr spannend. Wir konnten nicht von vergleichbaren Ergebnissen wie in den Vorjahren ausgehen, dennoch kann sich die Bilanz sehen lassen: insgesamt wurden bundesweit über 15.550 Menschen rund um das Thema Studium von den Ehrenamtlichen bei ArbeiterKind.de unterstützt; 2019 waren es etwa 28.000. Darunter waren etwa 6.500 Schüler:innen in 192 Infoveranstaltungen; 2019 waren es 13.700 bei 380 Veranstaltungen.

Über unterschiedliche Online-Angebote wie überregionale Infoveranstaltungen für Studieninteressierte, virtuelle offene Treffen und Sprechstunden wurden insgesamt etwa 5.000 Menschen erreicht und unterstützt. Hauptthemen der Unterstützungsanfragen sind Studienfinanzierung (28%), Stipendium (26%) und Studienwahl (12%); die Anliegen haben sich zum Vorjahr kaum verändert, da die Finanzierung für Studierende der ersten Generation schon immer eine große Herausforderung dargestellt hat und sich die Situation unter Corona  zusätzlich verschärft hat. 

140 Infoveranstaltungen für Schüler:innen sowie 150 Infostände auf Bildungsmessen und Hochschulveranstaltungen wurden abgesagt - unter normalen Bedingungen hätten wir vermutlich mehr Menschen informiert und unterstützt als 2019.
Es sind neue lokale ArbeiterKind.de-Gruppen in Deutsch-land, aber auch im Ausland entstanden. Dank der Digitalisierung können auch Menschen in ländlichen und hochschulfernen Regionen besser erreicht und unterstützt werden. Die Voraussetzungen für ein Engagement sind teilweise inklusiver geworden. Ein großer Dank an alle Engagierten für diese starke Bilanz!

ArbeiterKind.de gestaltet Einführungsveranstaltungen für Erstsemester in Hessen, Niedersachsen und Bremen

Seit Beginn des Wintersemesters 2020/2021 bietet ArbeiterKind.de in Hessen zum Semesterbeginn eine Einführungsveranstaltung online an. Unter dem Titel: "Ins Studium starten mit ArbeiterKind.de Hessen" werden Studierende der ersten und zweiten Semester in mehreren Web-Seminaren mit wichtigen Informationen zum Studienstart versorgt. Die Web-Seminare werden dabei von Expert:innen der elf Hochschulen in Hessen inhaltlich unterstützt. Engagierte der sieben hessischen ArbeiterKind.de-Gruppen teilen zu den einzelnen Themen ihre Erfahrungen, geben Tipps aus dem Hochschulalltag und beantworten Fragen. Sie bieten direkt den Kontakt zu den lokalen Gruppen an. Die Teilnehmenden werden direkt zu den offenen Treffen eingeladen und lernen auf diese Weise bereits ihre Ansprechpartner:innen kennen. Das Online-Programm wird bis 2024 jeweils zum Semesterstart angeboten und gefördert durch das Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Weitere Informationen findet ihr im Netzwerk von ArbeiterKind.de unter: https://netzwerk.arbeiterkind.de/toro/resource/html#/entity.31145

Auch für Ersties aus Niedersachsen und Bremen haben wir dieses Jahr eine Onlinereihe auf die Beine gestellt. Noch bis Juli haben Interessierte die Möglichkeit Infos zu verschiedenen Schwerpunkten zu bekommen und von dem Austausch mit erfahrenen Mentor:innen zu profitieren.

Zeit- und Selbstmanagement im Studium am Montag, 28. Juni, von 18-19.30 Uhr
https://civi.arbeiterkind.de/Zeit_und_Selbstmanagement_Jun2021

Studienzweifel – was nun? am Donnerstag, 22. Juli, von 17-18.30 Uhr
https://civi.arbeiterkind.de/Infoveranstaltung_Studienzweifel_Niedersachsen_Bremen_22.07.2021

(Foto: Die Engagierten von ArbeiterKind.de Hessen)
Große Resonanz beim Karriere-Speeddating
von
ArbeiterKind.de Braunschweig

Um Erstakademiker:innen aus dem Raum Braunschweig auch beim Berufseinstieg zu unterstützen, haben die Engagierten der lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe Braunschweig ein Karriere-Speeddating am 1. Juni selbstständig konzipiert und online durchgeführt. Der herzlichen Einladung zu einem niedrigschwelligen, persönlichen Austausch sind 14 Unternehmen und 28 künftige Absolvent:innen gefolgt. Diese hatten die Möglichkeit, sich in virtuellen Räumen insgesamt vier Mal mit unterschiedlichen Unternehmen zu vernetzen, Tipps rund um den Berufseinstieg zu erfragen und  Informationen aus dem persönlichen Erfahrungsschatz der Engagierten zum Bildungsaufstieg erfahren. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Das war Klasse!

(Foto: ArbeiterKind.de Braunschweig)
Große virtuelle Schulveranstaltung in Hamburg
mit den Bücherhallen Harburg geplant


Die Engagierten in Hamburg laden am 22. Juni 2021 zu einer gemeinsamen virtuellen Schulveranstaltung in Kooperation mit den Bücherhallen Harburg ein. Die Bücherhallen sind mit 32 Stadtteilbibliotheken, Bücherbussen und der Zentralbibliothek in ganz Hamburg vertreten und bieten Medien für unterschiedliche Interessen an. Mit der Veranstaltung möchten die Engagierten insbesondere Schüler:innen und Eltern aus den Stadtteilen Harburg, Wilhelmsburg und Süderelbe-Raum ansprechen, die bisher noch wenig Berührungspunkte mit ArbeiterKind.de hatten. Sie informieren über Studium, Studienorganisation und Studienfinanzierung und stehen für Fragen zur Verfügung. Bundeslandkoordinatorin Tina Maschmann ist die Zusammenarbeit auch persönlich ein Herzensanliegen: "Die Bibliothek war auch in meiner Schulzeit ein wichtiger Ort, den ich regelmäßig besucht habe, um Hausaufgaben zu machen und kostengünstig Zugang zu Büchern zu erhalten. Und ich weiß, dass die Bücherhallen, abgesehen vom Lernen, auch für viele Schüler:innen ein wichtiger Rückzugsort und Schutzraum sind".

Die Veranstaltung findet am 22.6., 17:00 bis 18:30 statt und ist kostenfrei. Wir freuen uns über Anmeldungen unter:
https://civi.arbeiterkind.de/Hamburg_Fragen_Studium_Jun2021

(Foto: ArbeiterKind.de Hamburg)
Bildungsungleichheiten im Lebenslauf - Vortrag & Diskussion mit Prof. Dr. Thorsten Schneider

Welche Bedeutung haben institutionelle Rahmenbedingungen im Lebenslauf? Wie beeinflusst die soziale Herkunft oder die Bildungsgeschichte der Familie den eigenen Bildungsweg? Welche Faktoren bestimmen die Bildungs(un)gerechtigkeit allgemein?

Gemeinsam mit Prof. Dr. Thorsten Schneider wollen wir eine Bestandsaufnahme zur Chancengerechtigkeit im deutschen Bildungssystem wagen. Am Institut für Soziologie der Universität Leipzig beschäftigt sich Prof. Dr. Thorsten Schneider in seiner Forschung mit sozialen und ethnischen Ungleichheiten von Bildungschancen. Anhand von theoretischen Ansätzen und aktuellen Forschungsarbeiten wird er uns Überlegungen zu diesem Thema vorstellen. Anschließend gibt es Raum für Diskussion.

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit Euch!

Zugangslink:
https://us02web.zoom.us/j/82975403237?pwd=bkRtWnIwTWszQXl0ZUtSMUhGQzNvQT09

Meeting-ID: 829 7540 3237
Kenncode: 154928


(Foto: ArbeiterKind.de Leipzig)
Jeder Euro zählt doppelt!
Geburtstagsspendenaktion für ArbeiterKind.de


Zum 13. Geburtstag von ArbeiterKind.de hat unser Unterstützer Frank Müller versprochen, jeden Spendeneuro zu verdoppeln, bis 10.000 Euro erreicht sind! Wenn du also jetzt zehn Euro spendest, dann werden automatisch zwanzig draus. 

Probier es aus unter www.arbeiterkind.de/spenden! Danke dir, Frank!  Der Spendenzähler läuft und steht schon auf 1.760 EUR!




(Foto: ArbeiterKind.de)
Jutta Budnik: „Warum ich mich bei ArbeiterKind.de engagiere“

ArbeiterKind.de: Jutta, wie verlief dein eigener Bildungsweg? Bist du ein Arbeiterkind?

Jutta: Ja, ich bin ein Arbeiterkind, meine Eltern haben nicht studiert. Ich habe nach dem Hauptschulabschluss eine kaufmännische Ausbildung gemacht und an der Abendschule den Realschulabschluss nachgeholt. Danach habe ich bei der Bundesagentur für Arbeit eine Berufsausbildung für den gehobenen Dienst abgeschlossen und den Beamt:innenstatus erreicht. Anschließend war ich in unterschiedlichen Abteilungen tätig, zuletzt über viele Jahre im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Verden. Hier hatte ich regelmäßig mit Schüler:innen und Jugendlichen Kontakt und habe in der Berufsberatung gearbeitet. Ich habe selber nicht studiert, kann demnach nicht meine Bildungsgeschichte teilen, aber mit anderen Erfahrungswerten helfen.

ArbeiterKind.de: Du bringst gerade auf dem Gebiet der Beratung von jungen Menschen viel Erfahrung mit. Seit 2,5 Jahren bist du im Ruhestand. Wie bist du zu ArbeiterKind.de gekommen?

Jutta: Ich habe damals beim BIZ ArbeiterKind.de im Rahmen einer Seminarveranstaltung kennen gelernt und  mit gedacht: das ist genau das, was unsere jungen Menschen brauchen. Sie brauchen Antworten auf ihre Fragen, die sie zu Hause oder im sozialen Umfeld nicht beantwortet bekommen. Ich habe dann mehrere Vorträge mit ArbeiterKind.de organisiert. Als ich in den Ruhestand gegangen bin, traf ich auf einer Ehrenamtsbörse auf den Infostand von ArbeiterKind.de und sagte mir: die kenne ich doch! Vielleicht kann ich da mitmachen! Und so kam es.

ArbeiterKind.de: Wie sieht dein Engagement bei ArbeiterKind.de derzeit aus?

Jutta: Ich bin regelmäßig bei den offenen Treffen der Gruppe Verden dabei, die momentan virtuell stattfinden, nur eine Person ist auch persönlich vor Ort. Ich finde das Format prima, da wir darüber gerade die jungen Menschen sehr gut erreichen. Ich bringe mich auch organisatorisch ein und mache bei Schulveranstaltungen mit. Ich habe zwar keine Studienerfahrung, die ich teilen kann, kann aber auch beispielsweise mit Informationen Ratsuchende unterstützen und ermutigen. Im Juli sind wir bei einem Online-Vortrag im BIZ, dass ich mit organisiere.  Ich gebe gerne etwas weiter und helfe anderen über ihre Hürden hinweg. Genau das erfüllt mich in meinem Ehrenamt bei ArbeiterKind.de.“

(Foto: links, ArbeiterKind.de Verden)

ArbeiterKind.de-Veranstaltungen im Sommer 2021

Im Sommer geht es digital weiter bei den ArbeiterKind.de-Veranstaltungen. Wir bieten ein vielfältiges Angebot für Engagierte und Ratsuchende. Für alle Interessierten sei das Webseminar "ArbeiterKind.de kennen lernen" empfohlen. Zeit und Selbstmanagement ist für uns alle, gerade auch für Studierende in der Prüfungsvorbereitung wichtig. Tipps dazu gibt es in unserem Webseminar. Und für die erfahrenen Mentor:innen bietet NRW einen spannenden Workshop zum 1x1-Mentoring an. Wir freuen uns auf euch!

In unserem Online-Netzwerk gibt es den Veranstaltungskalender 2021. Dort stehen Links für weiterführende Informationen und die Anmeldung zur Verfügung. Außerdem sind alle Infos auch auf unserer Website veröffentlicht.



16.06.2021, 18.30 - 19.30 Uhr
Webseminar: „ArbeiterKind.de kennen lernen“
Anmeldung

19.06.2021, 9.30 - 15.30 Uhr (inklusive Pausen)
Online-Workshop: „Studies als Aktive finden und binden“
Anmeldung

28.06.2021, 18.00 - 19.30 Uhr
Webseminar „Zeit- und Selbstmanagement“
Anmeldung

03.07.2021, 10.00 - 14.00 Uhr (inklusive Pausen)
Online-Workshop für NRW: „1zu1-Mentoring für Fortgeschrittene“
Anmeldung

(Foto: ArbeiterKind.de)

ArbeiterKind.de in der Presse

1.4.2021 Hastuzeit
Der große Bruder, den man nicht hat

16.5.2021 Bayrischer Rundfunk - Respekt
Gleiche Chancen für alle?

Mitmachen bei ArbeiterKind.de

Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei ArbeiterKind.de zu engagieren. Wir freuen uns über jede Hilfe, die unser Unterstützungsangebot bekannter macht, damit wir mehr Schüler:innen, Studierende und Eltern erreichen können.

Die ehrenamtliche Mitarbeit in einer lokalen Gruppe ist die Tür zu vielfältigen Angeboten vor Ort. Die eigene Geschichte bei offenen Treffen, Schulveranstaltungen und an Infoständen erzählen und dadurch andere ermutigen – dazu laden wir herzlich ein. Unterstütze deine lokale Gruppe, indem du neu Dazugekommene begrüßt, alle zum Austausch von Fragen und Sorgen ermutigst, E-Mails beantwortest, die Facebook-Seite pflegst, Kontakte zur lokalen Presse aufbaust oder bei der Organisation von Veranstaltungen mithilfst. Auf Workshops und Trainings kannst du dich mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen und austauschen.

Alle, denen die Zeit für ein regelmäßiges Ehrenamt fehlt, sind herzlich eingeladen, ein persönliches Profil im sozialen Online-Netzwerk von ArbeiterKind.de anzulegen, mit den Gruppen in der Nähe Kontakt aufzunehmen und Mentoring zu bestimmten Themen anzubieten. Hier kann man schnell gefunden werden und mit seinen Erfahrungen und Wissen weiterhelfen.

Nicht nur Zeit- und Wissensspenden, auch Geldspenden helfen uns. Damit können wir Fortbildungen für die Ehrenamtlichen und Informationsmaterial finanzieren. Für durchschnittlich 23 Euro können wir einen studieninteressierten Jugendlichen persönlich erreichen und ermutigen. Lade auch gern andere ein, für ArbeiterKind.de zu spenden – ob zu Weihnachten, zum Firmenjubiläum oder statt Geschenken zum Geburtstag! Wir bedanken uns gern mit Spendenquittungen und persönlichen Spendenurkunden.

Unterstütze ArbeiterKind.de mit deinen Online-Einkäufen – ohne extra dafür zu zahlen. Wenn du online über die Seiten Gooding, WeCanHelp oder Amazon Smile shoppst, entsteht aus einer Händlerprovision eine Spende an ArbeiterKind.de in Höhe von 0,5 bis 5 Prozent des Warenwerts. Das kostet dich nichts, nur die Zeit für zwei Klicks.
Kontakt

Wenn ihr im nächsten Newsletter eine Aktion eurer lokalen ArbeiterKind.de-Gruppe oder gern auch eine Idee vorstellen möchtet oder uns erzählen wollt, warum ihr euch bei oder für ArbeiterKind.de engagiert, dann schreibt uns eine E-Mail oder meldet euch telefonisch. Wir freuen uns, von euch zu hören oder zu lesen!






Evamarie König
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
koenig@arbeiterkind.de
030 679 672 75-2
Impressum

ArbeiterKind.de gGmbH
zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern

Geschäftsführerin und inhaltlich Verantwortliche:
Katja Urbatsch
Obentrautstr. 57
10963 Berlin
urbatsch@arbeiterkind.de

ArbeiterKind.de ist als gemeinnützige GmbH im Handelsregister registriert (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 118867).

Ansprechpartnerin für Spenden:

Anne Stalfort
stalfort@arbeiterkind.de
030 679 672 75-1

Verwendungszweck bei Spenden: Bitte gib für Spendenquittungen deinen Namen und deine Adresse an. Du kannst mit deiner Spende ein bestimmtes Bundesland unterstützen, indem du dieses zusätzlich im Verwendungszweck angibst.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz: Unsere ausführliche Datenschutzerklärung findest du auf unserer Homepage. Bei Fragen und Anregungen tritt bitte mit uns unter datenschutz@arbeiterkind.de in Kontakt.
Wenn du diesen regelmäßigen ArbeiterKind.de-Newsletter (an: unknown@noemail.com)
nicht mehr empfangen möchtest, kannst du ihn hier abbestellen.

 

ArbeiterKind.de
Evamarie König
Obentrautstr. 57
10963 Berlin
Deutschland

030 68320430
koenig@arbeiterkind.de